Home » Apple » Apple verhandelt direkt mit Content-Anbietern über ein neues TV-Produkt

Apple verhandelt direkt mit Content-Anbietern über ein neues TV-Produkt

Schon seit längerem ist Apple darum bemüht, Deals mit der TV-Content-Industrie zu schließen. Egal ob es um eine Erweiterung des Apple TV oder um die Gerüchte über ein HDTV von Apple geht. wesentlich für den Erfolg wird der Content sein, den Apple auf den Geräten anbieten kann. Zu diesem Zweck hat sich Apple bereits mehrfach mit amerikanischen Kabelunternehmen an einen Tisch gesetzt. Nun ist man scheinbar dazu übergegangen, Gespräche direkt mit den Content-Anbietern zu führen. Namentlich befindet sich Apple momentan angeblich in Verhandlungen unter anderem mit ESPN, HBO und Viacom.

Verhandlungen für den iTV

Dies berichtet zumindest Quartz. ein relativ neues Wirtschaftsmagazin, bei dem einige frühere Mitarbeiter des Wall Street Journals beschäftigt sind. Die Verhandlungen mit den Kabelanbietern verliefen angeblich derart schleppend, dass Apple es für angebracht hielt, diese zu umgehen und direkt das Gespräch mit den Content-Anbietern zu suchen. Nach Angaben von Quartz geht es bei den Verhandlungen auch eher um ein HDTV von Apple als um das bereits existierende Apple TV.

Der Bericht von Quartz holt recht weit aus. Apple sei angeblich gewillt, im Extremfall sogar so etwas wie ein virtueller Kabelanbieter zu werden, um den iTV mit Content zu füllen. Zwar seien auch die Verhandlungen mit den Content-Anbietern nicht unbedingt einfach, aber man sei auch gewillt, mit nur wenigen Anbietern an Bord ein entsprechendes Produkt zu veröffentlichen und dann darauf zu setzen, dass dieses genug Kunden anziehen wird, um den Rest zum Folgen zu bewegen.

Ähnliche Berichte gab es auch beim Launch des ersten iPhones 2007. Nur damals ging es eben nicht um TV-Content, sondern um eine mögliche Rolle Apples als MVNO – Mobile Virtual Network Operator. Gerüchteweise plante Apple, ein eigenes virtuelles Netz für die Telefonie mit dem iPhone anzubieten.Google, Sony und Intel planen laut Quartz übrigens ähnliches für ihre eigenen TV-Pläne.

Apple und Viacom waren nicht zu einem Statement bereit. Von ESPN und HBO allerdings gab es Dementi, man habe „kein Interesse, auf diese Art und Weise auf den Markt zu treten.“

Apples Content-Konzept für den iTV

Apple möchte angeblich den Content für die kommenden TV-Pläne um Apps herum organisieren und dabei die traditionelle Verteilung auf Kanäle aufbrechen. Mit einer Cross-App-Suche könnte man dabei die Inhalte weiter von den Anbietern trennen. Dieses Konzept wäre sowohl auf den Apple TV als auch auf einen HDTV anwendbar.

Gerüchte rund um einen iTV gibt es schon seit langem. Nach der Veröffentlichung von Walter Isaacsons Biographie über Steve Jobs, in der es hieß, Jobs habe das Geheimnis des TV „geknackt“ nahmen die Spekulationen wirklich Fahrt auf. Allerdings wird weiterhin lediglich spekuliert. Handfeste Hinweise gibt es bisher noch nicht. Ein erfolgreicher Deal mit den Content-Providern jedoch würde eine der wichtigsten Fragen – nämlich die nach den angebotenen Inhalten – lösen und könnte Apples iTV-Pläne massiv vorantreiben.

 

(via Apple Insider)

Apple verhandelt direkt mit Content-Anbietern über ein neues TV-Produkt
3.88 (77.6%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Only for the USA

  2. Content hin oder her. Bringt eine TV raus und lasst nen Browser drauf laufen, fernbedienbar vom iPhone aus. Und gekauft.