Home » Apple » Eddie Cue über das iTunes Festival und die Zukunft von iTunes Radio

Eddie Cue über das iTunes Festival und die Zukunft von iTunes Radio

Apple hat mit iOS 7 auch einen weiteren entscheidenden Schritt in Sachen Musik gemacht. Das Feature iTunes Radio bringt einen Musikstreamingdienst von Apple auf den Mac und auf iOS-Geräte. Außerdem fand kürzlich das iTunes Festival in London statt. In einem lesenswerten Interview mit Entertainment Weekly spricht Apples Eddie Cue über das jährliche Musikfestival von Apple sowie über die Zukunft von iTunes Radio.

iTunes Festival: Künstler werden nicht bezahlt

Cue zeigte sich begeistert von dem kontinuierlichen Erfolg, den Apple mit dem iTunes Festival hat. Dieses Jahr gab es 20 Millionen Bewerbungen für die kostenfreien Tickets. Mehrere Millionen User verfolgten die diversen Auftritte im Livestream auf ihren iOS-Geräten oder über die verfügbaren Aufzeichnungen.

Apropos kostenfrei: Die Künstler, die auf dem iTunes Festival auftreten, erhalten von Apple keine Gage. Das hindert aber auch bekannte und erfolgreiche Performer wie in diesem Jahr beispielsweise Lady Gaga, die Arctic Monkey und Elton John nicht daran, sich auf dem Festival die Ehre zu geben.

iTunes Radio: Bessere Anpassung an persönliche Vorlieben für die Zukunft

Cue sprach auch über Apples neues Feature iTunes Radio. Das Feedback in der Startphase war weitgehend positiv, und Cue legt Wert auf die Feststellung, dass die Evolution von iTunes Radio noch in den Kinderschuhen steckt. Apple hat in den letzten Wochen vermehrt Musikexperten der verschiedensten Stilrichtungen angeheuert, um die Individualisierung von iTunes Radio noch besser an die persönlichen Vorlieben des Kunden anzupassen.

Als Cue auf die Konkurrenz durch Dienste wie Spotify und Pandora angesprochen wird, ist seine Antwort gewohnt selbstbewusst. Konkurrenz sei ein großer Motivationsfaktor, und wie immer sei es auch im Fall von iTunes Radio Apples Ziel, das beste Angebot zu haben. Dies ist besonders in Hinblick auf Spotify eine interessante Aussage, da beide Dienste sehr unterschiedlich sind.

Eddie Cue betonte außerdem die Bedeutung von iTunes Radio für den iTunes Store. Der „Entdeckungsfaktor“ über iTunes Radio ist sehr viel größer, da die Kunden während des Hörens von Songs bei Gefallen direkt zum iTunes Store springen, um den betreffenden Song zu kaufen. Apple erhofft sich, durch iTunes Radio den Verkauf von Musik über iTunes zu neuen Höhenflügen zu verhelfen.

 

(via TUAW)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


4 Kommentare

  1. Papst Spartacus 1.

    Hi

    Wie komme ich mit dem iphone ins iTunes rein??
    Kann mir einer helfen, bin schon am verzweifeln :-(

    MfG

  2. Alexander Trisko

    Ähm…mit der iTunes-App? Das lilafarbene Icon mit der Note in der Mitte.

  3. Alexander Trisko

    Ähm…mit der iTunes-Store-App? Das lilafarbene Icon mit der Note in der Mitte. Oder für das „normale“ iTunes die Musik-App (rotes Icon)

  4. Wann kommt iradio nach europa?