Home » iPad » 12 Zoll Tablets: Apple und Samsung befinden sich in der Entwicklungsphase

12 Zoll Tablets: Apple und Samsung befinden sich in der Entwicklungsphase

Der Tablet-Markt ist was die Größe der Geräte angeht inzwischen recht breit gefächert. Für gewöhnlich haben Kunden die Wahl zwischen 7, 8 oder 10 Zoll großen Tablets. Wenn es noch eine Nummer größer sein soll, sieht es eher mau aus. Was nicht heißt, dass es keine Tablets über 10 Zoll gibt, aber die Auswahl ist hier doch recht eingeschränkt.  Dies könnte sich bald ändern. Nach einem Bericht von Digitimes arbeiten sowohl Samsung als auch Apple an 12 Zoll Tablets.

iPad 12 Zoll

12 Zoll iPad mit Quanta Computer

Wirklich viel neues erzählt Digitimes uns mit dem Bericht nicht. Gerüchte darüber, dass Apple ein größeres iPad plant, gibt es schon seit mehreren Monaten. Angeblich arbeitet Apple zusammen mit seinem Partner Quanta Computer an dem XXL Tablet. Dieser stellt auch den iMac und die MacBook Pro Modelle in Serie her.

Dass Samsung sich diesen Vorstoß nicht entgehen lassen würde, war im Grunde klar. Laut Digitimes arbeiten die Südkoreaner derzeit intern an einem 12 Zoll Tablet, nachdem eine Partnerschaft mit Google scheiterte.

In beiden Fällen handelt es sich vorerst lediglich um Gerüchte, es gibt bisher weder Leaks noch andere handfeste Hinweise. Dies spricht dafür, dass wir auf die Geräte noch eine Weile werden warten müssen.

Gibt es einen Markt für 12 Zoll Tablets?

Ob es einen Markt für solche Tablets gibt, ist fraglich. Bisher gibt es kein Tablet, das größer als 10 Zoll ist und nennenswerten kommerziellen Erfolg hat. Dies könnte sich jedoch mit einem 12 Zoll iPad ändern – oder auch mit einem entsprechend großen Samsung Tablet. Allerdings stünde ein Tablet dieser Größe noch mehr in Konkurrenz mit Ultra- und Notebooks. Das bedeutet, dass entweder die Ultrabooks einem 12 Zoll iPad das Leben schwer machen werden oder andersherum. Derzeit greifen die verfügbaren Tablets den Notebook-Markt stark an. Dieser Effekt würde sich durch ein 12 Zoll iPad wahrscheinlich noch vergrößern.

Ein Tablet dieser Größe würde viel von seinem Mobilitätsfaktor verlieren. Andererseits könnte vor allem für Haushalte interessant sein, die keine Verwendung für einen Laptop haben, aber dennoch ein Gerät für den einfachen Internetzugang zu Hause benötigen.

 

 

12 Zoll Tablets: Apple und Samsung befinden sich in der Entwicklungsphase
3.88 (77.65%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Für ein 12″ Tablet von Samsung gibt es schon länger handfeste Hinweise wie die Bluetooth-Zertifizierung und das Auftauchen bei der FCC…

  2. Die Fragmentierung der Produktpalette – die einerseits von den Kunden herbeigeschrieen und durch mainstreamangepaßte CEO´s umgesetzt wird, wird auch Apple erneut in Probleme stürzen wie sie vor Steves Rückkehr vorhanden waren. Ohne sein rigoroses NEIN zu einem fragmentierten Portfolio wird es wieder zu einem Disaster führen, aus dem dann leider kein Steve mehr herausführen kann. Offensichtlich ist selbst Apple keine selbstlernende Organisation.

  3. Papst Spartacus 1.

    Bei Apple mache ich mir über fragmentierung keine sorgen.
    iOS und auch die Apps werden immer top umgesetzt.

  4. Schön für dich. Aber dann lies mal bitte ein wenig Firmengeschichte. Bereits jetzt ist die Produktpalette ziemlich fragmentiert. Das Air in 2 Größen mit je 2 Spezifikationen – das MBP in 2 Größen mit 3 Spezifikationen und dazu 2 Größen mit je 2 Spezifikationen beim MBP Retina – der Imac in 2 Größen und je 3 Spezifikationen – das Ipad in 4 Speichervarianten und je einmel mit oder ohne UMTS – das gleiche beim IPad Mini 3x 2 Möglichkeiten – Das IPhone S in 3 Farben und 3 Speichervarianten – das C in 5 Farben mit 2 Speichervarianten und da hab ich nicht mal die Vorgängermodelle mitgerechnet die es teils noch direkt von Apple gibt und die ganzen Pod Varianten und kommenden Mac Pros. Es reicht an Produkten — die sollen sie verbessern und nicht die Produktpalette noch mehr zerschießen, nur weil es für jeden Fu….Anwender einen Grund gibt ein bestimmtes Feature zu haben.
    Allen Recht getan ist eine Kunst die auch Apple nicht kann.

    Wer alles und jedes will, ist bei Apple vielleicht falsch und sollte sich auf ohnehin zersplitterte Plattformen begeben.

  5. Den Bär erst erlegen wenn er aus seiner Höhle kommt.
    Tim Cook ist auch kein dummer Mensch…. den das 12″ Tablett ist keines das ihr euch eben als brett vorstellt
    sondern wird ein 6″x2 auf FALTbares Tablett ;)) …. Samsung hat im März entsprechende Protypen der Displays vorgestellt und Apple hat auch schon, wenn ich michnicht irre Patente drauf. Dazu kommt das Microsoft schon seit
    entstehen der SURFACE Tische und nun mit seinem ZUKAUF von Nokia ebenfalls über die entsprechenden Ingenieure von Nokia verfügt um ähnliches umzusetzen. Die Zukunft ist nicht Fragmentation sondern Innovation ;)
    Der der ein echt NUTZBARES als erster auf den Markt bringt, und da ist Samsung nunmal führend in der Display technologie wird es allen anderen vormachen.
    Die 2nd Revolution ist am aufkommen… nicht Brett sondern Falt revolution und Randlose.
    Siehe hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=a6cNdhOKwi0

    Feine sachen gelle und wir alle sind mittendrin ;)

  6. P.S.: Im Übrigen ist die VISION von Microsoft nicht 6″ sondern RANDLOSES 3,5″ ;)))))

  7. Randlos 3,5 klingt gut — wäre sicher auch was für Apple – bzw. für uns Fans mit IOS :-) — jedenfalls deutlich attraktiver als >4

  8. Hmm, vielleicht kommen ja die 12er gar nicht mit iOS sondern mit OSX, dann gäbs nicht diese interne Konkurrenz, BT Maus und Tastatur ran und schon is es ein Mac… Oder ein Hybrid mit OSX und IOS Modus im randlosen Design….. #träum :-)