Home » iPad » iPad Air – Erste Hands-on zeigen: Das iPad ist nun ein Gerät für eine Hand

iPad Air – Erste Hands-on zeigen: Das iPad ist nun ein Gerät für eine Hand

Gestern hat Apple im Rahmen der angekündigten Keynote mit dem iPad Air eine Version des iPads vorgestellt, das einer deutlichen Schlankheitskur gezeigt wurde. Nach der Präsentation bekamen einige beneidenswerte amerikanische Kollegen die Gelegenheit, das neue iPad in die Hand zu nehmen. Wie sich herausstellt, ist diese Schlankheitskur auch die größte Stärke des neuen Geräts.

iPad Air Design

Ein paar Gramm Gewicht machen den Unterschied

Matthew Panzarino von TechCrunch hat es ganz gut zusammengefasst: Der Unterschied ist gigantisch. Rein technisch hat sich nicht sonderlich viel verändert. Die zu erwartenden Verbesserungen wurden auch vorgenommen, und das iPad Air zeigt sich als technisch konsequente Weiterentwicklung des iPad 4. Doch über seine größte Verbesserung kann man schnell hinwegsehen, solange man es noch nicht in der Hand hatte.  Schlanker und leichter ist es also geworden. Nun gut, auch das war wohl zu erwarten, oder?

Der Überraschungsmoment kommt, wenn man das Tablet zum ersten Mal in die Hand nimmt. Apple hat es sich auf die Fahne geschrieben, Geräte herzustellen, die dem Nutzer die größtmögliche Freude bei der Benutzung machen. Das Gewicht des iPad stand dem bisher etwas entgegen. Denn so viel Freude das iPad 4 seinen Nutzern auch machte, bei längerer Benutzung konnte es durchaus mal zu Ermüdungserscheinungen in den Armen kommen.

Mit dem iPad Air hat das ein Ende. Das neue Modell kann man auch entspannt in einer Hand halten, ohne dass es zu schnell anstrengend wird.

iPad 4 in schlank

Im Grunde handelt es sich beim iPad Air um eine verschlankte Version des iPad 4. Klar, der schnellere Prozessor wird sich auch im Alltag bemerkbar machen, aber das wird nun kein Grund für iPad 4 Besitzer sein, das Tablet zu tauschen. Punkte gutmachen können hätte Apple noch mit der TouchID, aber dafür werden wir uns scheinbar noch etwas gedulden müssen. Was bleibt, ist also der Gewichtsfaktor. Apple weicht nicht von bewährtem Design ab, außer es gibt einen guten Grund dafür. Und mit dem Gewicht des iPads hat Apple einen Grund gefunden. Der Unterschied macht sich mehr als deutlich bemerkbar, und nebenbei gesagt ist das neue iPad mit den dünneren Rändern auch noch mal deutlich schicker als der Vorgänger.

Den Vorteil des Gewichtsfaktors bestätigen auch die Kollegen von TheVerge in ihrem ersten Hands-on:

iPad Air – Erste Hands-on zeigen: Das iPad ist nun ein Gerät für eine Hand
4.25 (85%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


14 Kommentare

  1. Da ich ja das vierer iPad habe, hatte ich mir vor der Keynote fest vorgenommen, das Fünfer auszulassen…. Diese Entscheidung beizubehalten fällt mir aber seit gestern Abend verflixt schwer… Ich muss es einmal im Apple store selbst in der Hand halten… Dann ist es wahrscheinlich eh wieder um mich geschehen….
    Aber das iPad Mini Retina 4g 128 Gb ist auf jeden fall schonmal sowas von gekauft!!! Hammer!

  2. Glaubt ihr es reicht 2 Stunden vor der Öffnung des apple Stores in München sich dort anzustellen ( am Samstag da am Freitag Feiertag ist) um ein iPad Air abzubekommen?

  3. Ich würde eher mal so zwischen 22 Uhr des Vorabends und Null Uhr kommen! Wenn du sicher gehen willst

  4. So früh schon? Ich glaub das wird nichts :/

  5. „Punkte gutmachen können hätte Apple noch mit der TouchID“!
    Ist das Eurer Ernst? Die Allgemeinheit lehnt die TouchID ab!

    Allein die Tatsache, dass bei beiden IPad´s die TouchID fehlt, macht das neue Upgrade erst kaufenswert!

  6. Die Windows-Anbeter lehnen sie ab!

  7. @Michael
    Man muss TouchID nicht nutzen, wenn man es nicht will. Ich hätte es auf jeden Fall begrüßt aber man kann es halt nicht ändern.

    @ispeedy
    In welchen store gehst du eigentlich?

  8. @ Michael — schließe mich IFutz an — wer nicht will, muss es nicht nutzen.
    Aber es fehlt bei einem angeblich so tollen und runderneuertem Gerät wie dem Air einfach. Genau das es fehlt, hält mich vom Kauf des Air ab — und läßt mich beim Mini arg grübeln.

    Die Updates der Geräte mit FAS sind doch schon vorprogrammiert – und das riecht nicht nur, sondern das stinkt nach der gleichen Veräppelung der Kunden wie vor einem Jahr beim Ipad 3 und Ipad 4. Das muss man nicht wirklich nochmal haben.

  9. @Macfee wie viel Gig hattest du beim iPhone 5?

  10. Zitat ispeedy :

    Aber das iPad Mini Retina 4g 128 Gb ist auf jeden fall schonmal sowas von gekauft!!! Hammer!

    Kann ich nachvollziehen — geht mir auch ein wenig so. Allerdings bleibt ein kürzerer Zeitablauf beim Upgrade auf IPad mini 2 mit Retina UND FAS immer noch etwas Kaufhemmend.
    Andererseits spare ich natürlich das Geld fürs Air was mit FAS auch im Programm gewesen wäre (also mit FAS hätte Apple bei mir 2 Geräte verkauft — jetzt noch mit großem Vielleicht maximal eines. –So könnte ich ggf. dann das FAS Update beim Mini später folgen lassen und das Vorige dann gut weiterverkaufen.

    Außerdem widerstrebt es mir ein bisschen, diese Update-Politik und das Technik die vorhanden ist, nicht verbaut wird, damit man bei einer neuen Keynote noch was zu erzählen hat, mit einem Kauf zu belohnen. Vielleicht sollten Sie doch mal am Umsatz merken, dass Veräppeln nicht so gut beim Kunden ankommt.

  11. Ich schwanke zwischen mini 2 und air. Geht es noch jemandem so?
    Zum FAS: ich denke das der fas im 5s eine open beta ist. Prüfen der sicherheit, hackbarkeit. Deswegen auch nur itunes käufe und entsperren. Kein keychain oder anderer app zugriff.

  12. Zitat iFutz :

    @Macfee wie viel Gig hattest du beim iPhone 5?

    Ich hatte auf allen Geräten immer die maximale Größe – auch beim IMac und MBP — beim 5er und jetzt beim 5S also wieder 64 GB
    Nur beim Mini hab ich letztes Jahr als Test ne Ausnahme gemacht und 32GB genommen — auch von daher ein wenig die Überlegung ob ich mir das neue auch mit 64 holen würde. beim Mini hab ich noch 7 ‚GB frei – beim Ipad 3 noch knapp die Hälfte. Allerdings hab ich festgestellt oder jetzt mal drauf geachtet, dass mein Mini schon sehr schnell ist. Also könnte ich theoretisch noch ne Saison abwarten mit beiden — groß und klein. — Evtl. dafür alternativ das 11er MBP Air??? 13 macht da auch wenig Sinn, da ich ja normalerweise das 15er Retina MBP habe.

    Ich weiß es echt noch nicht. Der fehlende FAS ist für mich einfach ein echtes Ärgernis.

  13. Also ich finde es zwar auch sehr schade, dass der FAS nicht bei beiden iPads dabei ist aber ich werde mir trotzdem das iPad Air holen mit 16GB. Der MacBook Pro Retina würde mich auch anmachen aber dafür muss ich noch n bisschen sparen ;)
    Ich setze heute mein iPad 4 bei eBay Kleinanzeigen rein.
    Für dich würde sich ja das Upgrade aufs iPad Air lohnen, da du ja das iPad 3 hast und ja beim iPad Mini ist halt das Retina Display (würde sich auch lohnen). Wie du schon sagst, würde das MacBook Air keinen Sinn machen, dann lieber ein neues iPad.

  14. Da ja vor ein paar Wochen jemand das frontpanel vom iPad 5 genommen hat und den Touch id Sensor in die Fassung gefüttert hat und er auch noch gepasst hat bin ich der festen Überzeugung das ein iPad mini S und oder ein iPad Air 2 mir Touch id kommt!
    So Mitte März oder Anfang April!
    Also wartet doch einfach noch das halbe Jahr!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*