Home » iPad » Nokia Lumia 2520 Werbespot beschreibt Apples iPad Air als das falsche Tablet

Nokia Lumia 2520 Werbespot beschreibt Apples iPad Air als das falsche Tablet

Microsoft und Nokia schrecken bekanntlich nicht davor zurück, gegen Apple und Produkte des Unternehmens aus Cupertino zu schießen und diese in Spots aufs Korn zu nehmen. Nun folgt ein weiterer Werbespot, der einen Nutzer des iPad Air in einem Café mit Freunden zeigt und auf potenzielle Nachteile des Tablets aufmerksam macht.

Der Spot soll für das neue Windows 8-Tablet Nokia Lumia 2520 werben, wobei dargestellt wird, dass man mit dem populären Konkurrenzgerät nicht produktiv arbeiten könne, was vor allem mit der fehlenden physischen Tastatur begründet wird. Allerdings zeigt der Spot sehr gut auf, dass die Kreativität der Marketing-Abteilung von Nokia sehr begrenzt ist. So wird zu Beginn der Werbung das iPad für die dünne Bauform gelobt. Als es zu den Nachteilen des Tablets kommt, wird jedoch nur das fehlende Keyboard erwähnt.

Sollte dies also der einzige Vorteil des Nokia Lumia 2520 gegenüber dem iPad Air sein, dann prognostizieren wir eine negative Zukunft für Nokias erstes Tablet mit dem Betriebssystem Windows 8.

Nokia Lumia 2520 Werbespot beschreibt Apples iPad Air als das falsche Tablet
3.93 (78.67%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


18 Kommentare

  1. Also Nokias aggressive Werbestrategie geht mir schon ein wenig auf den Zeiger, da es meiner Ansicht nach von schlechtem Stil zeugt und sie eigentlich nur noch auf der Schiene fahren.
    Nichtsdestotrotz ist gerade dieser Werbeclip, wenn auch ziemlich doof, recht charmant gemacht.
    Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass man ein Tablet nicht wirklich zum ernsthaften Arbeiten (CAD etc.) nutzen kann und es vielmehr ein mehr oder minder praktisches „Spaßprodukt“ ist, mit dem man eher konsumiert als generiert.

  2. Nokia stellt sich in diesem Spot wieder einmal als Trittbrettfahrer vor. Wetten, die verkaufen keine 3 Prozent vom iPad Air.

  3. Ist halt wie Cook schon sagte auf der letzten keynote. Die anderen Hersteller wissen nicht was sie machen sollen. Sie haben nicht verstanden, was ein tablet ist und was ein laptop. Wenn ich an ein tablet nen standfuß dran knalle sowie eine Tastatur, dann habe ich am ende einen leistungsschwachen laptop, Der 5mm dünner ist als nen normaler laptop.
    Und die Batterielaufzeit als negativ zu bewerten? Das ipad schafft bei mir min 11 Stunden dauernutzung. Mei Dell Laptop kommt auf ca. 2 Stunden von versprochenen 6.

  4. Sorry, wenn ich mit ein IPad zulege dann mit Sicherheit auch darum das ich nur das Pad habe und nicht ein kastriertes Notebook…. Und warum man erst sein Gerät schlecht macht um danach zu zeigen wie toll es ist, ist mir schleierhaft…..

  5. Was die Tablets angeht, gut.

    Bei den Nokia Smartwinphones in Deutschland bald Augenhöhe zu Apple, 2.-3.Quartal 2014 meine Schätzung

  6. Ja, ja, die Apple-Fanboys wieder.
    Erstens ist vergleichende Werbung erlaubt und Nokia macht das hier sehr gut. Zweitens hat der Autor des Artikels den Spot wohl nicht verstanden, denn darin wird mehr als das fehlende Keyboard beim iPad Air kritisiert.

  7. Sagt doch kein Mensch, dass es nicht erlaubt ist. Selbst Apple hatte einst vergleichende bzw. kritische Werbung (der eine Spot, bei dem die heiße Olle nen Hammer gegen so ne „Big Brother is watching you Mattscheibe“ schleudert).
    Darum gehts nicht.
    Worum es geht ist, dass sich Nokia NUR NOCH über vergleichende Werbung definiert (s. aktuelle Lumia Werbung im TV) und ich der Meinung bin, dass es einfach schlechter Stil ist und naja…irgendwie von nem Minderwertigkeitskomplex zu zeugen scheint.
    Die brauchen scheints die Aufmerksamkeit, und wenn die eigenen Produkte (die ich zumindest weit besser als aktuelle Androidsmartphones finde) nicht dazu ausreichen, genügend Gesprächsstoff zu liefern, dann müssen halt andere Saiten aufgezogen werden und das ist, wie gesagt zwar legitim, nervt aber irgendwann nur noch, da es bei denen zu einer üblichen Masche verkommen ist!

  8. Das liegt wohl eher daran, dass in Deutschland jahrzehntelang vergleichende Werbung nicht erlaubt, im Gegensatz zu anderen Ländern. Man muss sich daran gewöhnen, dass das ein eigener Stil ist, der wohl außer in Deutschland, weit verbreitet ist. Hier wird davon immer noch ziemlich zaghaft davon Gebrauch gemach. Ich wette in 5 Jahren stört das keinen mehr und das Argument, ein Produkt definiere sich dann nur durch schlechter machen der Konkurrenz wird in den Hintergrund treten. Im Übrigen wird ja durch vergleichende Werbung nicht allein nur die Konkurrenz schlechtgeredet, sondern dadurch werden ja die Vorzüge des eigenen Produkts aufgezeigt.

  9. Zitat Thomas :

    Was die Tablets angeht, gut.

    Bei den Nokia Smartwinphones in Deutschland bald Augenhöhe zu Apple, 2.-3.Quartal 2014 meine Schätzung

    Und verdient hat Nokia damit wohl trotzdem nichts. Und Deutschland ist auch nicht der Nabel der Welt.

    Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, Nokia wird mit 1 Milliarde usd jhrlich gestützt und Geld verdienen sie trotzdem nicht. Was nutzen da Marktanteile in Deuschland?

  10. Zitat Thomas :

    Was die Tablets angeht, gut.

    Bei den Nokia Smartwinphones in Deutschland bald Augenhöhe zu Apple, 2.-3.Quartal 2014 meine Schätzung

    Hauptsache Kontra Apple ;-)

  11. ‚Vergleichende Werbung?? Naja – wohl eine Frage des guten Stils und Geschmacks, den Microsoft schon oft hat vermissen lassen, auch wenn sie da lange nicht so vehement mit umgehen wie Samsung. Immerhin vergleichen sich diese Firmen mit dem Besten der Branche. Das ist schon mal was, schließlich muss man ja nach dem höchsten Vorbild streben, wenn man sich verbessern will.

    Und Microsoft hat es ganz offensichtlich sehr nötig – das Surface bleibt Lichtjahre hinter den Erwartungen (von Ballmer, der ja wohl auch deshalb gegangen wird) zurück. Selbst Aufkaufaktionen des Ipads können die Zahlen nicht verbessern. Sehr viel stärker wird das Lumia wohl auch nicht werden. Während das 1. Lumia noch ohne Iphone-Konkurrenz ne Chance gehabt hätte, ist das ganz neue mit der, ach so tollen – aber leider total hässlich angebrachten Kamera – schon ein Design-Flop, von der Technik ganz abgesehen.

    Insgesamt neben schlechtem Stil eigentlich ein Armutszeugnis, wenn ich meine eigenen Produkte nur in den Fokus rücken kann, wenn ich andere Produkte versuche schlecht zu reden. Aber auch das ist halt Microsoft.

  12. Ich wette das Gegenteil!
    Es bleibt (in dem Maße wie Nokia das betreibt) für mich einfach ein Unding und so wird es auch in 5, 10, und in 50 Jahren auch noch so sein.
    Ferner glaub mir, ich bin international genug um differenzieren zu können.
    Auch finde ich nen gelegentlichen Seitenhieb an die Konkurrenz durchaus erfrischend. Es sollte jedoch nicht gängige Praxis werden!
    Vergleichende Werbung hat ja den Sinn und Zweck Aufmerksamkeit zu erregen und Gesprächsstoff zu liefern, was ja an sich super ist, also werbestrategisch durchaus seine Berechtigung hat und gerade zur Markteinführung ein ziemlich probates Mittel ist.
    Aber dann sollte man selbstbewusst genug sein um NUR die Vorzüge des eigenen Produktes hervorzuheben, ohne auf die vermeintlichen Defizite anderer eingehen zu müssen.
    Daher kreide ich das Nokia einfach an, dass die sich quasi nur über Apple zu definieren scheinen, was meiner Ansicht nach schlichtweg infantil rüberkommt…
    Die sollten ohnehin erstmal kleinere Brötchen backen, denn wer den Trend zum Touch-Smartphone schlichtweg verpennt hat, sollte sich um seinen eigenen Kram kümmern und drauf achten, dass das Betriebsystem einigermaßen stabil läuft (auf meinem Lumia kackt das ständig ab!).

  13. Hallo Macfee,
    was bitte ist an „auf Augenhöhe“ gegen Apple ? Ich mag Nokia nicht besonders, aber so langsam gewinnen sie mit den Winphones beachtliche Fahrt, wenn auch hauptächlich über den Preis.

  14. Der Spot ist mehr Werbung für’s iPad als für das lächerliche Windows 8-Tablet :D

  15. Nokia sollte nicht vergessen das sie schonmal Game over waren!!!!!!!

  16. Zitat Thomas :

    Hallo Macfee,
    was bitte ist an „auf Augenhöhe“ gegen Apple ? Ich mag Nokia nicht besonders, aber so langsam gewinnen sie mit den Winphones beachtliche Fahrt, wenn auch hauptächlich über den Preis.

    Thomas, Windows Phones ist hauptsächlich auf Kosten von Symbian gewachsen. Genaugenommen konnte Windows Phone nicht einmal den Einbruch bei den Nokia Symbian Betriebsystem auffangen. Windows Phone ist also hauptsächlich gewachsen weil Nokia bereit war das eigene OS Symbian zu opfern. Das Ende vom Lied ist das Nokia damit trotz jährlicher Milliardensubvention durch MS nicht auf den grünen Zweig gekommen ist. Nokias Gerätesparte wurde jetzt für nen Apple und nen Ei an MS verscherbelt. Erfolgsstorys sehen definitiv anders aus. Profitabel ist das ganze ohnehin nicht….

  17. Ich schreibe auf meinem ipad so schnell 10 Finger wie auf meinem Macbook, der Touchscreen kann sogar richtig angenehm werden fürs Schreiben, alles nur Übungssache.

  18. Die einzigen Deppen die ich sehe hier sind die, die über die Flache Werbespots und Alberne Vorteile/Nachteile Diskutieren. Es gibt keine Vor und Nachteile bei den Geräten nur Trottel die sich voher nicht genug damit Auseinander gesetzt haben und das Falsche gerät gekauft habe. Für mein Ipad kann ich mir ne Tastatur kaufen wenn ich will und wer beim Surface keine Will der lässt sie einfach zu Hause. Probleme gelösst.