Home » iPhone & iPod » Apple verkauft mehr iPhones in den eigenen Retail Stores

Apple verkauft mehr iPhones in den eigenen Retail Stores

Apples CEO Tim Cook kündigte vor einigen Wochen gegenüber seinen Mitarbeitern an, dass man die Verkaufszahlen der iPhones in den eigenen Retail Stores erhöhen möchte, da eine immense Anzahl über Reseller und Mobilfunkanbieter abgesetzt wird. Nun wurden erstmals Updates zu den Absatzzahlen kommuniziert. Demnach habe sich die Verteilung der iPhone-Verkaufszahlen von 20 auf nunmehr 25 Prozent maximiert. Diese Werte gelten für die USA.

iPhones

Sämtliche Apple Retail Stores konkurrieren beim Absatz der iPhones vor allem mit den populären Mobilfunkanbietern. Während AT&T in den USA rund 21 Prozent aller iPhones verkauft, entfallen 18 Prozent auf Verizon. Der Händler Best Buy folgt zudem mit überraschend hohen 13 Prozent. Um mehr Kunden für einen iPhone-Kauf in den eigenen Retail Stores zu überzeugen, etablierte Apple unter anderem ein Austauschprogramm, bei dem Interessenten ihre alten Geräte in Zahlung geben und somit den Neupreis reduzieren können.

Wir sind gespannt, wie sich diese Zahlen in Zukunft verändern werden, wenn Apple weitere Aktionen umsetzt, um viele andere Kunden die eigenen Stores zu locken. Leider sind aus dem deutschen und europäischen Markt keinerlei Zahlen bekannt. (via)

Apple verkauft mehr iPhones in den eigenen Retail Stores
4.25 (85%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*