Home » Tipps & Tricks » iPhone 5s: Mit diesem kleinen Trick arbeitet der Fingerabdruckscanner noch besser

iPhone 5s: Mit diesem kleinen Trick arbeitet der Fingerabdruckscanner noch besser

Als iPhone 5s Nutzer dürfte man sich recht schnell an den durchaus bequemen Fingerabdruckscanner gewöhnt haben. Apples Touch ID arbeitet schon recht genau, dennoch kann es schon einmal vorkommen, dass der vorher abgespeicherte Fingerabdruck nicht gleich erkannt wird und der Nutzer den Scann-Vorgang noch einmal wiederholen muss. Im folgenden Artikel wollen wir euch einen kleinen Trick mit auf den Weg geben, der die Effizienz der iPhone 5S Touch ID um einiges erhöht.

Touch ID

iPhone 5s Touch ID Tuning

Apple selbst gibt den iPhone 5s Nutzern noch mit auf den Weg, dass die Finger vor dem Gebrauch der Touch ID nicht gerade  frisch eingecremt werden sollten und zudem auch trocken sind. Einige Nutzer werden dennoch regelmäßig dazu aufgefordert den Entsperr-Prozess via Auflegen des Daumens beispielsweise noch einmal zu wiederholen, da der Fingerabdruck nicht erkannt wurde. Es kann also unter Umständen auch schon einmal vorkommen, dass die Software versagt. Apple räumt den Touch ID Nutzern die Möglichkeit ein bis zu fünf Finger anzulernen. Um die Effektivität des neuen Sensors maßgeblich zu erhöhen kann man allerdings auch mehrfach den selben Finger einscannen. Wer eh ausnahmslos den rechten oder linken Daumen zum Entsperren nutzt, der sollte diesen kleinen Trick einmal ausprobieren, vorausgesetzt der Fingerabdruck-Scanner arbeitet nicht tadellos. Wir haben den rechten Daumen fünf Mal eingescannt und sind von der Steigerung der Effizienz begeistert. Der Daumen wird nahezu ausnahmslos gleich beim ersten Scann erkannt.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

iPhone 5s: Mit diesem kleinen Trick arbeitet der Fingerabdruckscanner noch besser
4.24 (84.8%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Es ist nur eine Frage der Zeit,

    Ich zweifle die hier beschriebene Fähigkeit des Sensors an. Fehlmeldungen kommen nur, wenn man den Daumen nicht so auflegt, wie beim ersten Scan – z.B. leicht schräg (was ja in der Eile passieren kann). Dennoch ein sehr guter Tipp. Danke.

  2. Sehr guter Tipp! Ich finde den Touch ID Sensor sehr zuverlässig!

    Mache es immer folgendermaßen:

    Drücke den Homebutton um das iPhone aus dem Standby zu holen und lasse den Finger einfach drauf, anstatt den Finger leicht anzuheben um ihn dann erneut aufzulegen um zu entsperren! Für einige Standard, aber für manch anderer evtl. hilfreich!

    Der Touch ID Sensor reagiert sofort und es entsperrt deutlich schneller als das normale wischen mit den Finger oder halt das extra anheben des Fingers!

  3. So mach ich es auch immer Sascha ^^
    aber manchmal kommt wiederholen..manchmal braucht er auch einfach 2-3 sekunden. werds wohl auch mal testen :D

  4. Ich habe noch eine kleine Ergänzung zu dem Tipp.
    Ich habe in den ersten Tagen auch gleich den rechten Daumen zwei mal eingescannt um die gelegentlichen Fehler auszuschließen. Dennoch wissen wir ja alle das der Scanner dann trotzdem Probleme bei leicht feuchten Fingern hat z.B. nach dem Hände wachen oder Duschen.

    Also habe ich den Daumen noch ein drittes mal eingescannt und zwar direkt nach dem Duschen. ;-)

    Jetzt habe ich so gut wie keine Fehlermeldungen mehr.

    Viel Spaß bei ausprobieren!

    Gruß Thorsten

  5. So wie Sascha mache ich es auch und habe Daumen und Zeigefinger beider Hände gespeichert und kann sagen das es Ausnahmslos funktioniert. Selbst nach Badefinger ( verschrumpelt ) klappt es. ;)

  6. Guter Tipp !!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*