Home » Sonstiges » Pebble stellt möglicherweise den Nachfolger der Smartwatch auf der CES vor

Pebble stellt möglicherweise den Nachfolger der Smartwatch auf der CES vor

Das Unternehmen Pebble ist das perfekte Aushängeschild der Möglichkeiten, die sich beim Crowdfunding-Portal Kickstarter bieten können, wenn innovative Produkte in Planung sind. Auf diesem Weg realisierte Pebble eine der bis dato erfolgreichsten Smartwatches mit einer Summe in Höhe von 10 Millionen US-Dollar. Knapp einem Jahr ist die Pebble Smartwatch bereits auf dem Markt. Auf der CES Messe in Las Vegas, die in der kommenden Woche stattfinden wird, ist Pebble ebenso vertreten und kündigte bereits an, dass die Messebesucher und Journalisten „etwas Besonderes“ erwartet.

Pebble Smartwatch

Dies kündigte Pebble im offiziellen Blog des Unternehmens an. Die CES Messe in Las Vegas startet am nächsten Montag, den 06. Januar 2014. Viele Experten rechnen in diesem Zusammenhang fest mit der Pebble 2, also dem Nachfolger der ersten Generation der populären Smartwatch. Im Pebble-Blog findet Ihr zudem einen Link, um das Event live im Stream verfolgen zu können.

Welche Neuerungen erwarten uns bei der Pebble 2?

Dieser Punkt ist recht schwierig zu beantworten. Möglicherweise ist ein Farbdisplay in Planung, wobei vielleicht auch ein neues Design etabliert werden könnte. Sehr sinnvoll würden auch neue Apps sein, sowie eine Optimierung der Software, sodass eine bessere Kommunikation zwischen der Pebble Smartwatch und dem Smartphone hergestellt werden kann.

Im Übrigen soll Apple ebenso an einer Smartwatch tüfteln, die ebenso in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Die als iWatch bezeichnete Smartwatch wird aller Voraussicht nach über ein gebogenes Display verfügen.

Pebble stellt möglicherweise den Nachfolger der Smartwatch auf der CES vor
3.94 (78.89%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Ich hoffe das die Pebble 2 ein Glasdisplay haben wird. Meine pebble skeht nach 2 Monaten trotz Bürojob nicht mehr so neu aus. Eine höhere Pixeldichte, bessere Beleuchtung, hochwertigeres Display wäre auch nicht verkehrt. Aber wenn es ne iWatch gibt, interessiert die pebble eh keinen Apple user mehr. Und als Samsung user ist die Gear auch ziemlich gut.

  2. Mein Vater hat die Pebble und ist ganz zufrieden. Sieht auch noch sehr gut aus bei ihm. — Das Problem der Pebble wie auch der Gear und in der Entwicklung der IWatch ist die Größe. Sowohl eine Pebble wie auch die Gear sind was für relativ sportliche Männer. Als edles Uhrwerk am Bankerarm oder bei einer Frau sind die Dinger einfach zu klobig und damit nicht fein genug.
    Bleibt also zu hoffen, das Apple ne IWatch bringt, die auch stilistisch gut paßt – und nicht ein Klotz am Arm ist.

  3. Ja das stimmt schon.
    Ich hab an meine schwarze ein schwarz glänzendes Metallarmband dran gemacht. Das macht unglaublich viel aus. Aber bleibt trotzdem groößtenteils eine Plastikuhr.

  4. Sir Drink-A-Lot

    Pebble Steel ist schon bestellt.
    http://getpebble.com/steel