Home » iPhone & iPod » iPhone: Marktanteile fallen in Deutschland

iPhone: Marktanteile fallen in Deutschland

Während Apple im Markt der Smartphones in den USA nach wie gut aufgestellt ist, sehen die Zahlen in Europa bei Weitem nicht so positiv aus. Trotz der recht guten Verkaufszahlen des aktuellen Flaggschiffmodells iPhone 5s stellten die Analysten von Kantar Worldpanel ComTech nun fest, dass die Marktanteile in europäischen Ländern gefallen sind.

Im vierten Quartal 2012 erreichte Apple mit seinen iPhones noch einen Marktanteil von 24,6 Prozent in europäischen Ländern. Nun fiel dieser zwischen dem September und November 2013 um 6,5 Prozent auf aktuell 18,1 Prozent ab. Aufgrund des Weihnachtsgeschäfts und der vielen verkauften iPhones dürfte dieser Wert nun geringfügig höher einzustufen sein. In Deutschland verlor Apple mit 3,8 Prozentpunkten einen geringen Anteil. Waren es im vierten Quartal 2012 noch 21,1 Prozent, so sichert sich der IT-Konzern aus Cupertino nun 17,3 Prozent vom deutschen Smartphonemarkt. In den USA verlor Apple ebenso an Boden. So geben die Marktforscher an, dass Apple hier 43,1 vom Markt innehält. Zum Zeitraum des Vorjahres waren es noch 53 Prozent.

Konkurrenz schläft nicht

Der Analyst Dominic Sunnebo erklärte zur Veröffentlichung der Daten, dass Apple gute Verkaufszahlen bei den beiden aktuellen Geräten iPhone 5s und iPhone 5c aufweisen kann. Allerdings würden die Konkurrenten den Markt mit zahlreichen neuen Modellen beliefern, was es schwer macht, neue Anteile zu gewinnen. Vor allem Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone etablieren sich immer mehr bei den Verbrauchern. Microsoft belegt derzeit mit einem Anteil in Höhe von 10 Prozent den dritten Platz im Ranking der Smartphone-Betriebssysteme in iOS und Android in Europa.

Googles Android dominiert im weltweiten Vergleich

Die aktuelle Studie belegt abermals sehr deutlich, dass sich vor allem Smartphones mit dem Android OS sehr gut verkaufen. Mit 50,3 Prozent Marktanteil in den USA zieht der Internetkonzern Google an Apple vorbei. In Europa ist Android auf knapp 70 Prozent aller Geräte vertreten. In China sind es sogar 78,6 Prozent. Lediglich in Japan erreicht Apple mit 69,1 Prozent deutlich mehr Kunden als Google mit Android. (via)

iPhone: Marktanteile fallen in Deutschland
4.17 (83.33%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


14 Kommentare

  1. Bin gespannt wie Apple darauf reagiert wenn das so bleibt. Ob Apple überhaupt reagiert ?

  2. Muss Apple reagieren?! Es ist einfach so dass auf jedem beliebigen Smartphones Android oder Windows läuft. Wenn man dazu bedenkt das Samsung oder andere Hersteller im Jahr 2-3 Phones auf den Markt werfen und das immer mit der tollen plastikfasade sowie Android, ist klar das diese dann günstiger sind und an Beliebtheit gewinnt. Apple hat es geschafft mit nur einem Smartphone (IOS) genug Marktanteile zu gewinnen und es ist auch nicht oder sollte nicht für die breite Masse gedacht sein. Apple ist ein Unternehmen das Perfektion anstrebt und sich ungern mit anderen Herstellern in einen Mittelklasse Pool stecken lässt. Wenn alles so aufgeht und die angekündigten Produkte 2014 rauskommen, kann sich das auch wieder schnell ändern und der Marktanteil würde wieder steigen.

  3. Thomas appsamhua

    Aus der Erinnerung heraus konnte Apple gemessen an den direkten Vormonaten bei Kantar seinen Anteil in Deutschland sogar leicht steigern.
    Daa der Marktanteik weltweit steigt glaube ich nicht, es sei denn Apple schlägt un China sehr stark ein.
    Die Mehrheit wird sogenannte Good enough Smartphones wie Moto G oder S3 mini kaufen.

  4. Zitat Thomas appsamhua :

    Aus der Erinnerung heraus konnte Apple gemessen an den direkten Vormonaten bei Kantar seinen Anteil in Deutschland sogar leicht steigern.
    Daa der Marktanteik weltweit steigt glaube ich nicht, es sei denn Apple schlägt un China sehr stark ein.
    Die Mehrheit wird sogenannte Good enough Smartphones wie Moto G oder S3 mini kaufen.

    @Thomas, vielleicht ist es dir engangen, in einem anderen Thread hast du behauptet Samsung habe 20 Mio N3 im abgelaufenen Quartal verkauft. Ich konnte keine Nachricht diesbezüglich finden und bat dich für deine Aussage mal ein Quelle zu bringen. Also bitte ich dich nochmal: 20 Mio N3 bei Samsung wurden verkauft, bitte mal kurz einen Link posten.

    Danke

  5. Thomas appsamhua

    Bis 30.11.2013 wurden mehr wiev10 Mio. N3 VERKAUFT , ETWAS mehr wie 5 Mio im Monat, doppelt so schnell wie N2.
    Pressemitteilung kam am 12.12.2013.
    das heisst es waren mehr wie 15 Millionen bis 31.12.2013 im 4. Quartal, und bis 30.1.14 dind es 20 Mio.
    Gut,20 Mio im 4. Quartal war nicht ganz korrekt, aber 20 Mio in 4 Monaten ist auch sehr gut.

  6. Thomas appsamhua

    Hinzu kommt ja noch, das der September in manchen n Ländern ja auch schon verkaufsoffen war und sich die Zahl der Vertriebsländer bis Dezember natürlich vergröert hat und der Preis teilweise bei z.B. Saturnsonderöffnungen bei 399 Euro lag was ein genialer Vkp für Endkunden ist.

    Also ich denke wir brauchen über vielleicht 30 Tage nicht streiten @ xl.

  7. Aha, es gab also keine offizielle Pressemitteilung wie du behauptet hast.

  8. Thomas AppSamHus

    @ Xl
    Keine über 20 Mio, aber eine wie gesagt bis Ende November über 10 Mio.

    Sie steuern die 20 Mio aber innerhalb von ca. 22 Tagen an und ich werde dann den Link einstellen. Den 10 Mio link findest du unter anderem bei allaboutsamsung oder mobilgeeks.

    Ich hatte die erste Mitteilung irrtümlich mit 20 Mio in Erinnerung, aber 30 Tage dürfte kein Problem sein, denn anders wie bei Apple hat Samsung in den beiden ersten Quartalen seine starken.

  9. Naja, du rechnest einfach die 5 Mio linear weiter hoch und rundest dann recht grosszügig auf. Das macht die Sache dann für Samsung nicht besser: weniger vom S4 verkauft, mehr von N3 und trotzdem ist im Weihnachtsquartal weniger hängen geblieben. Scheint so als ob Apples Strategie die bessere ist. Samsung und der Rest der Industrie soll sich um die Kunden kloppen bei denen es nichts zu verdienen gibt und Apple kümmert sich um das profitable Segment und hat so Geld um neue Produkte zu entwickeln und neue Märkte zu erschliessen.

    Marktanteile sind eben nichts wert wenn man nichts daran verdient..

  10. Hi, XL,
    wo Du recht hast, aber viel kleinvieh macht auch genug mist ;-)

  11. Thomas AppSamHus

    Ihr habt beide recht, aber 7′,8 Mrd USD operativer Gewinn bei ca. 1 Mrd Boni sind schon trotzdem gut m.E..

  12. Zitat Thomas AppSamHus :

    Ihr habt beide recht, aber 7′,8 Mrd USD operativer Gewinn bei ca. 1 Mrd Boni sind schon trotzdem gut m.E..

    Angeblich stehst du doch auf Wachstum. Jetzt ist ein Rückgang „trotzdem gut“. Aber geht ja auch immerhin um Samsung.

    LOL

  13. in den usa haben die bürger ja auch mehr geld zur verfügung als deutsche oder allgemein europäer. da ist es ja wohl logisch dass hierzulande eher der billige plastik android ramsch gekauft wird. davon abgesehen kommt apple ja auch aus den usa, würden in deutschland smartphone hersteller ansässig sein würde ich, vorrausgsetzt sie sind besser,auch lieber ein deutsches smartphone kaufen

  14. Es wurden auch mehr VW Golf, Ford Fiesta, Kuga, Audi’s verkauft als

    Porsche. Mit allen kommt man an das Ziel. Der eine möchte halt nicht soviel ausgeben und der andere freut sich über seinen „luxuriösen“ Geschmack.

    Es gibt wichtigere Dinge im Leben.