Home » Apple » Die Marktanteile des Macs in den USA: Warum man keiner Statistik trauen sollte

Die Marktanteile des Macs in den USA: Warum man keiner Statistik trauen sollte

Verkaufszahlen und Marktanteile – für manche sind sie ein Fluch, für andere quasi der heilige Gral des [insert your favorite brand here]-Hypes. In den USA sind kürzlich Zahlen über die Mac-Verkäufe im vergangenen Quartal erschienen, und wenn man die Statistiken aus unterschiedlichen Quellen betrachtet, wird deutlich, warum man statistischen Erhebungen nur bedingt trauen kann.

Gartner: Verkäufe sind um 28,5 Prozent gestiegen

Laut der Firma Gartner sind die Mac-Verkäufe in den USA im Vergleich zum Vorjahr um 28,5 Prozent gestiegen, was Apple einen Gesamtanteil von 13,7 Prozent am Computer-Markt der USA gibt. Die anderen Hersteller haben weiterhin mit Schwierigkeiten zu kämpfen.

Nach Gartners Schätzungen hat Apple im vergangenen Quartal 2,2 Millionen Macs verkauft, während auf dem gesamten US-Markt etwa 15,8 Millionen Geräte verkauft wurden. Apples Wachstum steht im Kontrast zu den 7,5 Prozent, um die der Computermarkt insgesamt zurückging.

Im Vorjahresquartal hatte Apple noch einen Anteil von 9,9 Prozent. Im Weihnachtsquartal 2012 hatte Apple mit verspäteten iMac-Lieferungen zu kämpfen. Die wenigsten iMacs konnten noch 2012 ausgeliefert werden, ein Großteil der Kunden erhielt den iMac also erst 2013.

Nach Gartners Zahlen liegt Apple inzwischen auf dem dritten Platz des US-Computermarktes und hat Lenovo (9,7 Prozent mit 3,5 Prozent Wachstum zum Vorjahresquartal) auf den vierten Platz verwiesen. Vor Apple liegen die Hersteller Dell (22,8 Prozent mit 7,4 Prozent Wachstum zum Vorjahresquartal) und HP (26,5 Prozent mit 10,3 Prozent Rückgang zum Vorjahresquartal).

Gartner veröffentlicht stets nur die Top 5 der Hersteller. Auf dem weltweiten Markt hat Apple es nicht unter die Top 5 geschafft, weshalb der weltweite Anteil der Macs unbekannt bleibt. Weltweit führender Computer-Hersteller ist Lenovo mit 18,1 Prozent. Danach folgen HP (16,4 Prozent), Dell (11,8 Prozent), Acer Group (7,8 Prozent) und Asus (6,5 Prozent). Weltweit wurden im Weihnachtsquartal 2013 82,6 Millionen Computer verkauft.

IDC: Verkäufe sind um 5,7 Prozent gefallen

Nur kurze Zeit nach Gartner veröffentlichte das Unternehmen IDC die Zahlen für den US-Computermarkt im Weihnachtsquartal 2013. Laut dieser Statistik sind Apples Mac-Verkäufe im Vergleich zum Weihnachtsquartal 2012 um 5,7 Prozent zurückgegangen. Damit ist Apple von dem dritten auf den vierten Platz gefallen. Die anderen Hersteller (HP, Dell, Toshiba) blieben auf dem gleichen Platz im Ranking. Laut IDC ist der Markt insgesamt um ca. 1,6 Prozent zurückgegangen.

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast

Die genauen Erhebungsmethoden der beiden Statistiken sind nicht bekannt. Es lässt sich also auch nicht plausibel erklären, wie dieser massive Unterschied zustande kam. Es zeigt sich auf jeden Fall deutlich, auf wie schwachen Füßen die Argumentation mit Verkaufszahlen und Marktanteilen steht. Ein Grund mehr, die Zahlen vielleicht einfach mal Zahlen sein zu lassen.

via Apple Insider

Die Marktanteile des Macs in den USA: Warum man keiner Statistik trauen sollte
4.5 (90%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Ist wohl irgendwie mit dem Würfeln verwandet… die Statistikerhebung.