Home » Apple » Carl Icahn: Apple tut den Aktionären keinen Gefallen

Carl Icahn: Apple tut den Aktionären keinen Gefallen

Der Großinvestor Carl Icahn stieg im letzten Jahr mit Aktien im Wert von einer Milliarde US-Dollar bei Apple ein. Zum Ende des Jahres hatte er sein Investment auf 2,5 Milliarden Dollar erhöht. Seit seinem Einstieg bei Apple drängt Icahn auf vermehrte Aktienrückkäufe. Diesem Drängen verlieh er nun noch einmal Gewicht.

Carl Icahn

Icahn investiert weitere 500 Millionen Dollar

In einem Tweet verkündete Icahn, dass Apple seinen Aktionären keinen großen Gefallen täte, wenn das Unternehmen sich weiter gegen die Rückkäufe sperrt. Er kündigte außerdem an, dass er der Apple-Führungsetage demnächst einen weiteren ausführlichen Brief zu dem Thema schicken werde und bestätigte, dass er für weitere 500 Millionen US-Dollar Aktien gekauft hat. Damit hat Icahn nun insgesamt 3 Milliarden Dollar in Apple Investiert.

Carl Icahn drängt nun schon seit Monaten in mehreren Briefen dazu, die Aktienrückkäufe auf insgesamt 150 Milliarden US-Dollar zu erhöhen. Kürzlich schlug er die Angelegenheit zu einer geringeren Summe mit einem sogenannten “precatory proposal” zur Abstimmung durch die Aktionäre vor. Dabei handelt es sich um eine formelle Forderung an Apple, die Aktionäre über den Vorschlag abstimmen zu lassen. Selbst wenn sich die Mehrheit der Aktionäre auf Icahns Seite stellt, muss Apples Führungsetage dieser Mehrheitsentscheidung jedoch nicht nachkommen. Icahn vertritt die Meinung, dass ein größeres Rückkaufprogramm dem Unternehmen und seinen Aktionären gut täte.

 

Apple hat bestätigt, die Forderung erhalten zu haben und gab bekannt, man werde aktiv den Input der Aktionäre suchen und eventuelle Änderungen an dem Rückkaufprogramm im ersten Quartal des Jahres bekannt geben.

via Apple Insider

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Diese Heuschrecke kümmert sich nur um seinen eigenen Profit! Die anderen Aktionäre sind im egal und gef…t, sollte Apple seinen Forderungen nachkommen!! Ich kann nur hoffen, dass Tim hart bleibt und dieses mehr als offensichtliche Spiel dieses Herrn durchkreuzt!!

  2. Och Mensch Carl, das läuft nicht so wie Du Dir so vorgestellt hast. Das tut mir aber wirklich von Herzen leid!

  3. Apple wird sich sicher von dem nicht zu so einem schwachsinn verleiten lassen!