Home » App Store & Applikationen » Verbraucherzentrale rät App Bewertungen nicht blind zu vertrauen

Verbraucherzentrale rät App Bewertungen nicht blind zu vertrauen

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen fasst in einer aktuellen Pressemitteilungen noch einmal zusammen, was der durchschnittliche Smartphone-Nutzer bereits wissen sollte. Bei dem Thema App Bewertung sollte man eine gewisse Sensibilität an den Tag legen und nicht blind jeder 5 Sterne Bewertung trauen.

Seit dem es Bewertungen für Apps gibt, sind auch die Entwickler der Anwendungen gewillt, stets positive Bewertungen zu erhalten. Die einen erreichen ihr Ziel durch eine gute Arbeit, andere wiederum greifen auf „Fake-Bewertungen“ zurück um die Apps zu pushen. Die dritte Gruppierung erzwingt gute Bewertungen durch Versprechen wie etwa neue Features bei einer positiven Bewertung frei zu schalten oder gar einen Gewinn in der Form eines iPads oder dergleichen in Aussicht zu stellen. Der Preis für die Teilnahme ist dann eine 5 Sterne Bewertung.

Fragwürdige App Bewertungen

App Store

Es ist besonders ärgerlich, wenn man sich auf die positiven Bewertungen einer kostenpflichtigen App verlässt und dann herb enttäuscht wird. Wer sich hintergangen fühlt kann seit geraumer Zeit Apps auch wieder zurück geben. Das ist auch bei gekauften Apps aus dem Apple App Store recht einfach und mittlerweile auch unkompliziert. Diesen Tipp gibt auch Thomas Bradler von der Verbraucherzentrale den Lesern der Pressemitteilung, die unter anderem in der Augsburger Allgemeine abgedruckt ist, mit auf den Weg. Zudem weist der Experte auch darauf hin, dass auch im Nachhinein Bewertungen für Apps noch einmal geändert werden können. Die wenigsten machen jedoch davon Gebrauch und passen die zuvor geschriebene Rezension später an.

Dieser Schritt ist jedoch wichtig für potentielle Käufer, die ebenfalls Gefahr laufen auf die positiven Rezensionen hereinzufallen. Es ist jedoch eher Gang und Gäbe bei Nichtgefallen einer App diese zu löschen und abzuhaken,  ohne noch einmal die Bewertung anzupassen. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gibt daher mit auf den Weg nicht nur blind den App Bewertungen zu vertrauen. Zudem sollten Nutzer so fair sein und nach einer Enttäuschung auch die Bewertung anpassen um die Nächsten zu warnen. Wie geht ihr vor dem Kauf einer kostenpflichtigen App vor ? Verlasst ihr euch blind auf die Bewertungen? Sucht ihr Tests im Netz und studiert die Testergebnisse zusätzlich? Oder wählt ihr eine ganz andere Strategie?

Verbraucherzentrale rät App Bewertungen nicht blind zu vertrauen
3.96 (79.13%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Fällt das der Verbraucherzentrale auch schon auf? Wer sich blind auf Bewertungen verlässt, der glaub auch Werbung oder den Tests des ADAC. All dies können Hilfestellung bei einer Entscheidung pro oder gegen den Kauf einer App oder eines Produktes sein, aber auch nicht mehr.

  2. ich lese mir einige durch und entscheide dann.. bei centbeträgen nach art von „wenns schlecht is hats wenigstens nich viel gekostet“ …besonders mies find ich immer die 1stern bewertungen mit begründung „is ja alles englisch“ .. und bewertungen kann man eh nur als hilfe nehmen weil jeder andere vorlieben und erwartungen bei Apps hat.
    selber schreib ich allerdings fast nie rezensionen ^^