Home » Mac » Apple zieht MacBook Air Firmware-Update aufgrund von Fehlern zurück

Apple zieht MacBook Air Firmware-Update aufgrund von Fehlern zurück

Apple bietet das EFI-Firmware Update 2.9 ab sofort nicht mehr zum Download an. Die Datei ist nicht auf der Webseite des Herstellers zu finden. Vor wenigen Tagen wurde die Aktualisierung noch zum Download angeboten. Noch nicht einmal eine Begründung gibt Apple somit für Nutzer vom MacBook Air Mitte 2011 an.

In den Apple-Support-Foren häuften sich vor wenigen Tagen die Meldungen der Kunden, wonach es zu großen Problemen nach der Installation vom EFI-Firmware Update 2.9 kommen würde. Neben einem Startbildschirm, der nicht mehr bedient werden konnte, berichteten einige MacBook Air-Nutzer zudem, dass der Bildschirm nach der Anmeldung komplett schwarz sei und nicht auf Eingaben reagieren würde.

MacBook Air 2014 Keilform

Mit dem EFI-Firmware Update 2.9 wollte Apple eigentlich dafür sorgen, dass das MacBook Air Mitte 2011 schneller aus dem Standy-Modus gestartet werden kann. Stattdessen sorgte die Aktualisierung für massive Probleme. Dass Apple nun auch kommentarlos das EFI-Firmware Update 2.9 entfernt, ist negativ anzumerken.

Apple zieht MacBook Air Firmware-Update aufgrund von Fehlern zurück
3.67 (73.33%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.