Home » Mac » Mac mini 2014: In Benchmarks langsamer als sein Vorgänger

Mac mini 2014: In Benchmarks langsamer als sein Vorgänger

Am Donnerstag hat Apple auf der Keynote unter anderem den erneuerten Mac mini erwähnt. Wie ein Benchmark mithilfe von Geekbench 3 zeigt, ist das neue Gerät tatsächlich langsamer als sein Vorgänger – die optimierte Haswell-Architektur kann die vier Kerne von Ivy Bridge also nicht ausgleichen.

Während sich der neue Mac mini 2014 im Benchmark mit nur einem Thread wacker schlägt, hadert er bei Multi-Core-Tests. Die Ergebnisse sind im Grunde genommen nicht überraschend; im Vergleich zu den Ivy-Bridge-Chips, die den Mac mini in seiner 2012er Ausgabe angetrieben haben, können die neueren Haswell-Chips pro Prozessortakt mehr Rechenleistung bringen.

Ins Gewicht fällt hingegen, dass Apple mit der 2014er Ausgabe die Quad-Core-Option gestrichen hat, denn die Haswell-Chips sind nicht so viel schneller um das Wegfallen von zwei Prozessorkernen zu kompensieren. Immerhin zeigt die Statistik, dass der neue Mac mini weniger als die Hälfte seiner Rechenkraft einbüßt.

Laut John Poole von Primate Labs gibt es zumindest einen logisch nachvollziehbaren Grund, warum es den Mac mini nicht mehr mit vier Kernen gibt. Seiner Analyse zufolge liegt es ein Stück weit an Intel, denn während Ivy-Bridge-Prozessoren unabhängig von der Anzahl ihrer Kerne mit demselben Sockel betrieben werden können, unterscheiden sich die Sockel bei Haswell zwischen Dual- und Quad-Core. Apple hätte also ein zweites Mainboard für einen Vierkerner ins Rennen schicken müssen – und das hat sich das Unternehmen wohl gespart, um den Preis drücken zu können.

Neben dem Wegfall von zwei Prozessorkernen hat der 2014er Mac mini aber noch weitere Schattenseiten: So entfällt die Server-Option, in der zwei Festplatten verbaut waren. Auch kann der Arbeitsspeicher nicht mehr nachträglich aufgerüstet werden, weil er wie bei Retina-MacBook Pro und MacBook Air auf dem Mainboard verlötet ist.

Mac mini 2014: In Benchmarks langsamer als sein Vorgänger
3.89 (77.89%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. die 2 Monate warten hätte ich mir also sparen können, Danke Apple… Also zugreifen so lange es den i7 Quadcore noch gibt… HAb bei Saturn noch einen bekommen… Auch bei Cyberport gibt es wohl noch welche..