Home » App Store & Applikationen » Neato: Nächste iOS-8-Widget-App vom Ausschluss betroffen

Neato: Nächste iOS-8-Widget-App vom Ausschluss betroffen

Apple scheint so langsam Apps auszusortieren, die die Benachrichtigungszentrale in iOS 8 für ihre Zwecke „missbrauchen“. Nach Launcher und PCalc ist Neato jetzt die dritte App, die Apple nicht in seinem Ökosystem wünscht.

Neato ist eine App, mit der sich in der Benachrichtigungszentrale Notizen eingeben lassen, die dann an Evernote oder zur Dropbox geschickt werden können. Momentan lässt sich die App noch gratis herunterladen, aber das dürfte bald vorbei sein. Denn die Entwickler bekamen Post von Apple, ihre App verstoße gegen die Richtlinien.

Konkret gestört hat Apple die Tastatur in der Benachrichtigungszentrale. Die Entwickler haben nun zwei Wochen Zeit, sie zu entfernen und ein Update hochzuladen, erklärten sie Gizmodo. Dies werde allerdings nicht geschehen, denn dann ist die App komplett nutzlos. Neato ist auf die Benachrichtigungszentrale angewiesen und hat ansonsten keine eigene grafische Oberfläche.

Zwei andere Entwickler von Apps haben ebenfalls schon Post von Apple bekommen und dies in die Medien getragen. Einerseits wäre da der Launcher, der es ermöglichte, alles mögliche über die Benachrichtigungszentrale aufzurufen und andererseits der Taschenrechner PCalc. Letzterer darf sogar unverändert im App Store bleiben.

Neato: Nächste iOS-8-Widget-App vom Ausschluss betroffen
3.69 (73.75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.