Home » Apple » Zwei-Faktor-Autorisierung: Verlorener Recovery Key führt zu Verlust der Apple-ID

Zwei-Faktor-Autorisierung: Verlorener Recovery Key führt zu Verlust der Apple-ID

Letztes Jahr hat Apple die zweistufige Bestätigung für Apple-IDs eingeführt, die später für weitere Länder verfügbar wurde und schließlich auch für iCloud. Doch Vorsicht ist geboten, denn ein Verlust des Wiederherstellungsschlüssels kann die Apple-ID unbrauchbar machen.

So ist es Owen Williams von The Next Web geschehen. Dessen iCloud-Account schien einem Hack-Angriff ausgesetzt gewesen zu sein, was die zweistufige Bestätigung auf den Plan gerufen und den Zugang derweil gesperrt hat. Damit wurde dem potenziellen Hacker der Hahn abgedreht, aber Williams konnte sich auch nicht mehr einloggen.

So weit, so gut, aber die iForgot-Webseite, die dazu dient, einen gesperrten Zugang wieder zu öffnen, wollte aufgrund der zweistufigen Bestätigung den Wiederherstellungsschlüssel wissen, der im Rahmen der Einrichtung angelegt wurde. Ungemütlich wird die Situation dann, wenn man jenen Key nicht mehr weiß, denn das führt dazu, dass man sich nie wieder anmelden können wird.

Williams fand den Schlüssel jedenfalls nicht mehr und wandte sich deshalb an den Apple-Support. Dieser war in dem Fall auch wenig hilfreich; man nehme die Sicherheit der Kunden sehr ernst und deshalb könne man ihn momentan nicht wieder in den Account hineinlassen, hieß es. Stattdessen solle er sich eine neue Apple-ID registrieren.

Williams hat am Ende den Wiederherstellungsschlüssel doch noch gefunden und konnte seinen Zugang wieder freischalten. Aber der Fall zeigt, dass die zweistufige Bestätigung durchaus ihren Zweck nicht verfehlt und im Zweifelsfall niemanden mehr an die Daten lässt – von daher sollte man den Wiederherstellungsschlüssel gut aufbewahren.

Zwei-Faktor-Autorisierung: Verlorener Recovery Key führt zu Verlust der Apple-ID
4 (80%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.