Home » News » Apples Verkaufsrekord: Glückwunsch oder Zurückhaltung?

Apples Verkaufsrekord: Glückwunsch oder Zurückhaltung?

Auch das Jahr 2014 war vor einem weiteren Rekord des Superlative-Konzerns Apple nicht sicher. Apple-Chef Tim Cook und sein Team konnten im Weihnachtsgeschäft 2014 einen Gewinn von 18 Milliarden US-Dollar verzeichnen und damit einen neuen Meilenstein setzen. Kein Konzern hat zuvor eine solche Marke erreicht. Auch die 74,6 Milliarden US-Dollar Umsatz stellen eine beeindruckende Zahl dar. In welchen Dimensionen sich Apple dabei bewegt wird deutlich, wenn man beachtet, dass das Unternehmen in drei Monaten mehr Einnahmen als Google im ganzen Jahr vorweisen kann oder dem deutschen Staat für das Gesundheits- und Bildungswesen zur Verfügung steht. Der Verkaufsschlager war natürlich auch diesmal die neue Produktvariante des iPhone-Dauerbrenners. Das iPhone 6 ist mit 74,5 Millionen Verkäufen im letzten Quartal 2014 das beliebteste Smartphone der Welt. Statistisch gesehen sind das:

  • 818.329 iPhones pro Tag
  • 34.097 iPhones pro Stunde
  • 568 iphones pro Minute
  • 9 iPhones pro Sekunde

Ist Kritik gerechtfertigt?

Dass bei solchen Zahlen die Kritiker nicht lang auf sich warten lassen, ist fast logisch. Ob es sich dabei um eine allgemeine „gegen-den-Strom“-Einstellung oder fundierte Kritik handelt, ist manchmal nicht ganz einfach zu erkennen. Fakt ist, dass man die wirtschaftliche und vor allem die marketingtechnische Leistung Apples würdigen muss. Ihre Produkte unterscheiden sich technisch nur geringfügig von denen der Konkurrenz und trotzdem sind Rekordabsätze bei teilweise doppelt so hohen Preisen möglich. Das große Problem dabei ist, dass das rationale Denken bei Platzhirschen wie Apple meist aussetzt und sich Kunden vor dem Kauf nicht informieren. Dabei kann man beim Vergleichen von Testberichten, wie etwa bei Turn On einige nützliche Informationen, technische Details und Expertenmeinungen mitnehmen.

Gegenwart und Zukunft

Bei aller Kritik an der Strategie darf man aber auch die positiven Aspekte der Produkte nicht unerwähnt lassen. Apple Produkte sind bedienfreundlich, selbsterklärend und problemlos miteinander zu verbinden. Dazu kommen technische Highlights, wie zum Beispiel die Kamera des neuen iPhone 6. Mit 1,5 Mikrometer großen Pixeln und einer f/2.2-Blende entstehen Bilder, die man von einem Smartphone nicht gewohnt ist. Auch 720p Slow Motion Videoaufnahmen mit 240 FPS sind mit der Kamera möglich und sehen toll aus, wie das folgende Video beweist.

Dass Apple auch in Zukunft als Marktführer dastehen wird, ist unbestreitbar. Neuerungen, wie die Apple Watch und das Apple TV Web-Fernsehen stehen in den Startlöchern. Ob sich diese jedoch genauso gut verkaufen werden, wie z. B. das iPhone bleibt abzuwarten. Ersten Berichten zufolge muss die Smartwatch jede Nacht geladen werden. 18 Stunden soll die Uhr einsatzbereit sein, was viele potentielle Kunden wohl abschrecken wird. Allerdings hat auch beim Verkaufsstart des ersten iPhones niemand an 9 Verkäufe pro Sekunde geglaubt.


Flickr iPhone 5S Kārlis Dambrāns CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Apples Verkaufsrekord: Glückwunsch oder Zurückhaltung?
3.76 (75.29%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.