Home » App Store & Applikationen » Darkroom setzt neue Maßstäbe für Fotobearbeitung auf iPhones

Darkroom setzt neue Maßstäbe für Fotobearbeitung auf iPhones

Mit iOS 8 hat Apple die Bearbeitungswerkzeuge in der hauseigenen Foto-App grundlegend überarbeitet und mit deutlich mehr Funktionen ausgestattet, dennoch existiert weiterhin ein Markt für Apps zur Fotobearbeitung. Der neuste Kandidat in diesem Markt ist Darkroom – eine App die überraschend viele leistungsfähige Funktionen bietet.

Darkroom

Nicht erst seit dem Bekanntwerden von Instagram ist die Bearbeitung von Fotos unter iOS ein sehr interessantes Thema. Die iPhone-Kameras sind seit mehreren Geräte-Generationen so gut, dass sie bei vielen Nutzern die klassische Digitalkamera ersetzt haben, die geschossenen Bilder dann auch direkt unterwegs bearbeiten und teilen zu können ist da ein logischer nächster Schritt. Darkroom, aktuell von Apple als Highlight im App Store gefeatured, bietet als „digitale Dunkelkammer“ für diese Bearbeitung viele mächtige Optionen, die teilweise nur aus Desktop-Apps bekannt sind und gerade deswegen unterwegs neue Möglichkeiten zur Verbesserung von Bildern eröffnen.

Beim ersten Start fragt Darkroom nach Zugriffsrechten auf die Fotobibliothek, um die App nutzen zu können muss man dieser Abfrage zustimmen. Danach wird direkt der erste Unterschied zu anderen Foto-Editoren auf dem iPhone deutlich: Bei Darkroom müssen Fotos nicht über ein Auswahlfenster manuell importiert werden, die App präsentiert direkt alle Fotos aus der Bibliothek in einem ansprechenden Gitter. Tippt man ein Foto an wird man direkt in den Editor weitergeleitet. Im Editor erfolgt die Steuerung der Werkzeuge über die Leiste am unteren Rand, in der fünf verschiedene Bearbeitungsoptionen zu sehen sind.

In Darkroom kann das Foto beschnitten und gedreht werden, um einen schiefen Horizont zu korrigieren oder es auf ein bestimmtes Format zu bringen, die App bietet dabei alle wichtigen Formate als Vorlage an. Diese muss man nur noch auswählen und auf das Bild anpassen. Außerdem liefert Darkroom bereits von Haus aus 12 Foto-Filter mit, die mit einem Klick auf das Bild angewandt werden können. Die Änderungen der Filter können alle zusätzlich noch manuell bearbeitet werden, um das beste Ergebnis für das eigene Bild zu erzielen. Darkroom ist in der Basisversion kostenlos, per In-App-Purchase lassen sich jedoch weitere Funktionen freischalten. Als Pro-Nutzer kann man vorgenommene Bearbeitungen als Filter speichern und für andere Fotos einfach auswählen, um die Änderungen auf das neue Foto zu übertragen. Außerdem hat man als Käufer Zugriff auf die RGB-Kurven eines Fotos, die eine deutlich detailliertere und genauere Bearbeitung des Bilds zulassen. Vor allem diese Funktion, die für 2,99€ freigeschaltet werden kann, hebt Darkroom von anderen Foto-Editoren auf dem iPhone ab, eine derart genaue Bearbeitung bietet bisher keine andere App. Für eine sinnvolle Nutzung der Kurven bedarf es jedoch ein wenig Übung, da man erst wissen muss, welche Kurve und welcher Teil einer Kurve für welchen Teil des Bilds verantwortlich ist. Hat man diese Erfahrung jedoch gesammelt, können mit Darkroom grandiose Ergebnisse erzielt werden, die unter anderen Foto-Editoren auf dem iPhone noch ihresgleichen suchen. Sehr positiv an Darkroom ist auch, dass alle vorgenommenen Änderungen an Fotos zu jedem Zeitpunkt umkehrbar sind, die Arbeit an den Bildern erfolgt immer non-destruktiv. Über die Werkzeugleiste lässt sich eine Übersicht aller Arbeitsschritte aufrufen, durch Antippen wird das Foto in einen früheren Zustand zurückversetzt, dennoch bleiben alle späteren Bearbeitungen erhalten. Setzt man ein Bild also in den Ursprungszustand zurück, kann man dennoch alle Änderungen, die man daran vorgenommen hat, wieder einblenden, indem man sie erneut antippt. Das einzige kleine Manko von Darkroom ist, dass die App aktuell keine iOS 8-Extension bereitstellt, die die Bearbeitung von Bildern direkt in der Foto-App des iPhones ermöglichen würde, eventuell reichen die Entwickler diese Funktion jedoch mit einem zukünftigen Update nach.

Darkroom ist kostenlos im App Store erhältlich, per In-App-Kauf lassen sich oben beschriebene Premium-Funktionen freischalten. Die App ist nur knapp 8 MB groß und erfordert iOS 8.0 oder höher.

Darkroom setzt neue Maßstäbe für Fotobearbeitung auf iPhones
4.46 (89.23%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.