Home » Apple » Gleichberechtigung bei Apple: Seit 2014 wurden 11.000 Frauen eingestellt

Gleichberechtigung bei Apple: Seit 2014 wurden 11.000 Frauen eingestellt

Apple hat seinen Gleichberechtigungsbericht aktualisiert und gibt darin an, wie es um die Gleichberechtigung bei Geschlecht, Herkunft und Hautfarbe bei Apple aussieht. Tim Cook ist aber noch nicht zufrieden mit den Ergebnissen.

Auf der Diversity-Seite hat Apple die Zahlen für das laufende Jahr bekanntgegeben, was die Bestrebungen zur Gleichberechtigung im Unternehmen angeht. Demnach hat Apple über 11.000 Frauen eingestellt, was 65% mehr ist als im Vorjahr. Außerdem wurden 2200 Schwarze eingestellt (+50%) und 2700 Lateinamerikaner (+66%).

Was die Gesamtsituation angeht, ist Apple so bunt gemischt wie noch nie – in den USA sind 54% der Mitarbeiter weiß, 18% asiatischer Herkunft, 11% lateinamerikanischer Herkunft 8% sind Schwarze. Insgesamt liegt der Frauenanteil weltweit bei 31%, was im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von einem Prozent darstellt.

Tim Cook betont, dass es ihm wichtig ist, dass Apple so bunt wie möglich gemischt ist. Man sei auch stolz auf den Fortschritt, der schon zu sehen ist, aber es gäbe gleichzeitig noch eine Menge zu tun. Mit der Veröffentlichung dieser Zahlen will sich Apple ein wenig transparenter gestalten, um so auch nach außen zu kommunizieren, wo die Prioritäten liegen. Die unterschiedlichen Kulturen, die die Angestellten mitbringen, beeinflussen schließlich auch die Produkte, sodass am Ende alle, inkl. die Anwender, davon profitieren.

Gleichberechtigung bei Apple: Seit 2014 wurden 11.000 Frauen eingestellt
3.78 (75.56%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.