Home » Apple » Apple verhandelt aufgrund von Custom-Chips mit AMD

Apple verhandelt aufgrund von Custom-Chips mit AMD

Wie das Online-Portal Bits and Chips berichtet, sollen sich Apple und AMD in Verhandlungen befinden, um einen maßgeschneiderten System-on-a-Chip mit einer integrierten Grafikeinheit planen zu können. Dieser Prozessor könnte dann im Jahr 2017 bzw. 2018 erstmals in der Apple-Hardware zum Einsatz kommen.

AMD-Logo

Sony setzt mit der PlayStation 4 bekanntlich genauso wie Microsoft bei der Xbox One auf einen Custom-Chip des Herstellers AMD. Apple ist angeblich auch an einer solchen Zusammenarbeit interessiert und könnte in Zukunft mit AMD zusammenarbeiten. Der renommierte Prozessor-Hersteller soll laut dem Bericht x86-Prozessor mit einer Grafikeinheit konzipieren.

Einsatz in Mac-Computern

Ein Custom-Chip vom Hersteller AMD könnte optimal in Mac-Computern eingesetzt werden. So verbaut Apple bereits in den Modellen der All-in-One-Reihe iMac eine dedizierte Radeon-Grafikeinheit. AMD ist in der Lage, diese mit den x86-Kernen und der GPU bestmöglich koppeln zu können, damit diese im Zusammenspiel für eine gute Performance sorgen.

Außerdem deutet die intakte enge Zusammenarbeit zwischen Apple und AMD ebenso darauf hin, dass ein solcher Custom-Chip für den iPhone-Hersteller tatsächlich im Raum stehen könnte. So arbeiten beide Unternehmen bereits im Zusammenhang mit dem Tonga-XT-Grafikchip eng miteinander. Diesen Chip setzt Apple beispielsweise im 5K iMac ein.

(via)

Apple verhandelt aufgrund von Custom-Chips mit AMD
3.75 (75%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*