Home » iPhone & iPod » Wohlhabende Menschen bevorzugen das iPhone

Wohlhabende Menschen bevorzugen das iPhone

Kritiker des IT-Konzerns aus Cupertino bemängeln oftmals, dass Apple-Produkte nur für reiche Menschen gedacht sind. Anhand der in der Regel hochpreisigen Artikel kann man diesen Fakt nicht ausschließen. Schließlich kosten nahezu alle Computer mehr als 1.000 Euro und auch das iPhone sowie das iPad sind in ihren Produktkategorien die teuersten Artikel. Ein kürzlich veröffentlichter Bericht verdeutlicht nun, dass sich Menschen besonders oft für Produkte mit dem Apple-Logo entscheiden, wenn diese über ein Jahreseinkommen von mindestens 100.000 US-Dollar verfügen.

Wie die Marktforscher von Spectrem herausgefunden haben, entscheiden sich gut 46 Prozent der Menschen mit einem solchen Einkommen pro Jahr in den USA für ein iPhone. Lediglich 34 Prozent dieser Zielgruppe tendieren zu einem Android-Smartphone. Dieser Wert ist als deutlich schlechter zu interpretieren, da eine Vielzahl von Android-Geräten auf den Markt existiert.
Der Bericht stellt weiterhin klar, dass Menschen mit wachsendem Wohlstand auch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sich diese Personen ein Apple-Smartphone zulegen. Von Personen, die pro Jahr mehr als eine Million US-Dollar verdienen, besitzen 48 Prozent ein iPhone und 33 Prozent ein Android-Smartphone. Bei fünf Millionen US-Dollar Jahresverdienst sind es schon 59 Prozent, die ein iPhone nutzen, während der Anteil bei Android-Geräten auf nur 25 Prozent abfällt.

Die gleichen Beobachtungen konnten die Marktforscher auch beim iPad feststellen. Catherine McBreen, Managing Director von Spectrum, gab im Zuge der Veröffentlichung des Berichts bekannt, dass besonders ältere wohlhabende Menschen dem iOS-System treu bleiben, da es im Vergleich zu Android wesentlich einfacher zu bedienen sei. Diese Zielgruppe sei sehr bequem und wolle nicht von einem zum anderen Hersteller wechseln, so McBreen. (via)

Wohlhabende Menschen bevorzugen das iPhone
3.83 (76.67%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


20 Kommentare

  1. ich bin student mit einem deutlich niedrigerem verdienst von 100.000 US-Dollar und entscheide mich auch für apple und gegen android bzw künftig gegen windows ;-)

  2. Battery Acid (Andre)

    „Wohlhabend“ – Adjektiv. Synonym von „intelligent“. Gegenteil des Adjektivs „android“

    Ihr Haterlein kommet, o kommet doch all

  3. Ich wechsele jetzt zum Samsung Android. Nach 4 Jahren, reicht es mir.

  4. Ich fühle mich gebauchpinselt, bin aber nicht reich. Ich denke nur, dass Wohlhabende Leute deutlich mehr um die Ohren haben und durch die Omipräsenz der Apple Produkte, im speziellen das Iphone, sich die Entscheidung leicht machen. Wohlhabende Leute sind doch meist deutlich eingespannter, sei es die Karriere oder das Verwalten des Vermögens, somit greifen sie zum vermeintlich besten, so sugeriert Apple, Produkt.

    Bin dem Schluss auch nicht abgeneigt, also nutze ich außließlich Apple

  5. Oh man, seid ihr alle Bolzköpfe.
    Wohlhaben = Intelligent Aha?
    Wohlhabende kaufen sich nützlich Dinge damit sie entspannter arbeiten können (selber arbeiten ,aha)

    Richtiger ist doch wohl;
    Teil des Nutzens, der ergänzend zum Grundnutzen eines Produktes hinzutritt.

    Zusatznutzen betrifft Geltung (soziale Bedeutung) oder individuelle Wertschätzung des Produktes durch den Käufer bzw. Verwender.

    Also: Scheiße bleibt Scheiße, der Wert von Scheiße wird nur durch den Nutzer definiert.

  6. Zitat full6 :

    Oh man, seid ihr alle Bolzköpfe.
    Wohlhaben = Intelligent Aha?
    Wohlhabende kaufen sich nützlich Dinge damit sie entspannter arbeiten können (selber arbeiten ,aha)

    Richtiger ist doch wohl;
    Teil des Nutzens, der ergänzend zum Grundnutzen eines Produktes hinzutritt.

    Zusatznutzen betrifft Geltung (soziale Bedeutung) oder individuelle Wertschätzung des Produktes durch den Käufer bzw. Verwender.

    Also: Scheiße bleibt Scheiße, der Wert von Scheiße wird nur durch den Nutzer definiert.

    Und wenn alle Apple Nutzer mal alle ehrlich sind, wurden denn nicht eure Apple Geräte über Handyverträge verteil?
    Wer von euch nicht Wohlhabende hat denn den offiziellen Preis bezahlt?

  7. Zitat pucky :

    ich bin student mit einem deutlich niedrigerem verdienst von 100.000 US-Dollar und entscheide mich auch für apple und gegen android bzw künftig gegen windows ;-)

    Dann beleg doch mal das Fach Social-Marketing , da wird dir genau erklärt warum du ein Apple-Gerät, oder Anderes mit höheren Zusatznutzen als Nutzen, bevorzugst, du Student.

  8. @student. Genauso sehe ich das auch.

    Ich bin „nur“pdl und von 100 000 weit entfernt und Leiste mit ein iPhone und einen mbp.
    Sinnlose Studie.

  9. @Jan

    es geht in diesem Bericht nicht darum, was du dir leistet, sondern wofür sich Wohlhabende entscheiden.

  10. Mal ganz ehrlich…… Warum regt ihr euch alle so auf….. Dieser Text bezieht sich auf eine alltägliche Studie……genauso gibt es eine Studie das wohlhabende eher eine Putzfrau haben als normalverdienende…..oder das wohlhabende mehr als 2 Bäder haben oder oder oder ….. Genauso verstehe ich nicht was der ständige “ Krieg“ soll. Klar ist : du nutzt ein Android pad und phone ? Ok den es ist letztendlich geschmackssache ….. Ich nutze seit Ewigkeiten osx und iOS , genauso nutze ich auf Arbeit Windows und Android , beides hat seine Vorzüge und Nachteile. Also Schluss mit dem unsinn und merkt euch es ist nur eine Studie so wie tausend andere ….

  11. Hm, hier in Berlin hat auch fast jeder Hartz 4 Empfänger ein IPhone.

    Einen Mac dagegen fast keiner.

  12. @Full6

    warum schmeißt du hier eigentlich mit schimpfworten und abfälliger (nicht konstruktiver) kritik um dich?

    redest du im alltäglichen leben mit allen so oder bist du nur hier im internet so dass du deiner meinung auf diesem wenig eloquentem weg ausdurck verleihst?

  13. Zitat pucky :

    @Full6

    warum schmeißt du hier eigentlich mit schimpfworten und abfälliger (nicht konstruktiver) kritik um dich?

    redest du im alltäglichen leben mit allen so oder bist du nur hier im internet so dass du deiner meinung auf diesem wenig eloquentem weg ausdurck verleihst?

    Naja, sehr konstruktiv sind eure Aussagen ja auch nicht gerade.
    Wer glaubt, dass Intelligenz was mit Wohlhaben zu tun hat oder Studenten sich mit teuren Accessoires (Apple)profilieren möchten, muss mit solchen Reaktionen rechnen. Und noch etwas, „Student“ ist kein Schimpfwort (außer sie es selber so).
    Genauso wie „Bolzkopf (starsinnige Menschen, abgeleitet von Bolzen und Kopf)“, aber lesen sie selber „http://woerterbuchnetz.de/RhWB/?sigle=RhWB&mode=Vernetzung&hitlist=&patternlist=&lemid=RB05887“.

    Des weiteren gebe ich zu den Ausdruck, „scheiße“ zu heftig benutzt zu haben, aber auch dieser Ausdruck ist ein im Nordrhein westfälischen Bereichen übliches Wort.

  14. Meine eloquente Artikulation kann Leute drastisch befremden.

    Zitat pucky :

    @Full6

    warum schmeißt du hier eigentlich mit schimpfworten und abfälliger (nicht konstruktiver) kritik um dich?

    redest du im alltäglichen leben mit allen so oder bist du nur hier im internet so dass du deiner meinung auf diesem wenig eloquentem weg ausdurck verleihst?

  15. juhuuu ich hab ein iPhone!!!:D:D

  16. Zitat kalle :

    juhuuu ich hab ein iPhone!!!:D:D

    Sicher (grins)? Ich habe gelesen das die Geräte von Samsung dem IPHONE im Aussehen sehr ähnlich sein sollen.

  17. Ich bin Steinreich! Und neben mir noch millionen Andere, die dieses Massenhandy iPhone nutzen… LOL

  18. Sir Drink-A-Lot

    Es gibt auch eine Studie, die besagt, dass mehr reiche Menschen Bugatti fahren als HARTZ IV Empfänger.

  19. Jetzt ist mir auch klar, wieso Samsung mehr Smartphones verkauft… es gibt einfach mehr weniger wohlhabende Leute. :-D

  20. Zitat full6 :

    Zitat full6 :

    Oh man, seid ihr alle Bolzköpfe.
    Wohlhaben = Intelligent Aha?
    Wohlhabende kaufen sich nützlich Dinge damit sie entspannter arbeiten können (selber arbeiten ,aha)

    Richtiger ist doch wohl;
    Teil des Nutzens, der ergänzend zum Grundnutzen eines Produktes hinzutritt.

    Zusatznutzen betrifft Geltung (soziale Bedeutung) oder individuelle Wertschätzung des Produktes durch den Käufer bzw. Verwender.

    Also: Scheiße bleibt Scheiße, der Wert von Scheiße wird nur durch den Nutzer definiert.

    Und wenn alle Apple Nutzer mal alle ehrlich sind, wurden denn nicht eure Apple Geräte über Handyverträge verteil?
    Wer von euch nicht Wohlhabende hat denn den offiziellen Preis bezahlt?

    Ich kaufe Apple Produkte nie vom Provider mit Vertrag, weil mir die Restriktionen und Vertragspreise nicht passen. Die einzige Subvention die ich nutze sind die Studentenrabatte dank Weiterbildungskursen.
    Das Wohlhabende Produkte mit Prestige bevorzugen ist nicht neu. Oder hat schon mal jemand nen Firemchef mit nem Daihatsu oder Fiat 500 gesehen?