Home » Apple » iCloud: Chinesen sollen bei Unabhängigkeit helfen

iCloud: Chinesen sollen bei Unabhängigkeit helfen

Die iCloud ist derzeit stark abhängig von Amazon, da Apple für die Infrastruktur Amazon Web Services (AWS) nutzt. Wie die Spatzen mittlerweile von den Dächern pfeifen, soll sich das in absehbarer Zeit ändern – und ein chinesisches Unternehmen soll beim Umzug in die Unabhängigkeit helfen.

Budget für Drittanbieter wird zurückgeschraubt

Wie der taiwanische Branchendienst Digitimes aus chinesischen Zuliefererkreisen erfahren haben will, bekommt es Apple anscheinend so langsam eilig damit, die iCloud mit einer eigenen Infrastruktur zu realisieren. Angeblich soll Apple das Budget für Dienste externer Cloud-Dienstleister zusammengestrichen haben, um sich auf den Aufbau einer eigenen Cloud zu konzentrieren.

Dabei will man sich Unterstützung aus China geholt haben, genauer gesagt in Form des Unternehmens Inspur, die in China einen Marktanteil von über 60% für Internetserver halten und mit Microsoft, Intel, IBM und anderen kooperieren.

Bewegung in der Cloud-Planung

Momentan finden viele Veränderungen oder wenigstens Planungen dafür im Hintergrund statt, was die iCloud und deren Infrastruktur angeht. So soll Apple im März einen Deal mit Google unterzeichnet haben über dieNutzung der Google Cloud Platform. Zudem verwendet man AWS und Microsoft Azure, wobei Apple mit letzteren beiden aus verschiedenen Gründen unzufrieden ist.

iCloud: Chinesen sollen bei Unabhängigkeit helfen
4.04 (80.8%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*