Home » Apple Watch » Apple Watch verliert an Boden, Android Wear wird immer beliebter

Apple Watch verliert an Boden, Android Wear wird immer beliebter

Seit etwas über einem Jahr ist die Apple Watch nun schon zu haben und alle Verkaufszahlen, die wir bislang kennen basieren auf Schätzungen, da Apple keine offiziellen Zahlen veröffentlicht. Aus gutem Grund? Neue Zahlen von Strategy Analytics weisen darauf hin, dass die Android Wear-Plattform immer beliebter wird und die Apple Watch schon wieder Marktanteile einbüßt.

Apple Watch noch beliebteste Smartwatch

Zumindest bis hier her sind die Nachrichten noch nicht ganz so hoffnungslos: Die Apple Watch ist nach wie vor die beliebteste Smartwatch. Zu diesem Entschluss kommt Strategy Analytics bei der Veröffentlichung der jüngsten Verkaufszahlen. Hingegen ist es der Marktanteil, der dahinschwindet. Die absoluten Zahlen lassen sich aktuell noch nicht wirklich gut vergleichen, da es im berühmten Vorjahresquartal noch keine Apple Watch zu kaufen gab.

Während die Apple Watch im Weihnachtsquartal nach Verkaufszahlen einen Marktanteil von 63 Prozent für sich verbuchen konnte, waren es zwischen Januar und März nur noch 52,4 Prozent. Strategy Analytics schätzt, dass 2,2 Millionen Apple Watches nach Weihnachten verkauft wurden. Der Fall im Marktanteil läge aber nicht direkt an Apple, sondern viel mehr daran, dass Smartwatches, die auf Android Wear basieren, langsam auf dem Markt ankommen und immer beliebter werden.

Smartwatches sind noch Wachstumsmarkt

Im Gegensatz zu Smartphones und Tablets haben Smartwatches noch viel Potenzial – sowohl in den Verkaufszahlen als auch in ihrer technischen Entwicklung. Momentan sind die Verkaufszahlen im Vergleich zu letztem Jahr um diese Zeit um 223 Prozent gestiegen. Vor allem die Apple Watch, Android Wear und Tizen seien hierbei beliebte Modelle in Nordamerika, Europa und Asien.

Apple Watch verliert an Boden, Android Wear wird immer beliebter
3.78 (75.56%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Das war doch vorher klar. Insofern hat dieser ArtikelNull Informationsgehalt. Ein Premiumhersteller hat nie die Marktmacht und wenn dann schrumpft sie unweigerlich. Ist überall so, ob bei Textilien, Werkzeugmaschinen oder Autos.

    ABER: Der Zeitpunkt dieser „Neuigkeit“ von Strategy Analytics ist viel wichtiger = Apple versinkt im Schlamm und Android ist der aufsteigende Stern. Durchschnitt ist nunmal die Mitte und die ist immer größer als der Rand. Ist in der Politik übrigens auch so.

  2. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung der Zahlen dürfte eher damit zusammenhängen, dass wesentliche Hersteller nun ihre Quartalszahlen bekannt gaben.

  3. Es war doch klar, dass die Watch nach dem Zop-Weihnachtsquartal 2015 jetzt fallen muß, denn sie kam ohnehin ein Jahr zu früh und hatte nicht genug Prozessorleistung umd war auch in anderer hnsicht noch unfertig und zum anderem ist die Watch II nicht fern.
    Wer sie die jetzige Eieruhr nicht bis Weihnachten gekauft war, überlegt es sich dreimal, ob er jetzt nicht auf die Neue warten, denn die wird ein großer Fortschritt sein.
    Erinnern sie sich, auch beim Ipod und beim Iohone ging der Hype erst nach verbesserten Versionen im 2-3 Jahr los, der Startnwar zunächst holptig.
    Trotzdem hat diese Tick Tack einem seit 3 Jahren dahindümpelndem Bereich Leben eingehaucht.
    Erst, wenn die Watch II bestellt werden kann, wird man sehen, wer für die nächste Zeit die Nase vorne hat.
    Von der Konkurrenz macht ohnehin manch einer, z.B. Pebble dicke Verluste. tausnde Mitarbeiter wurden bereits entlassen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*