Home » Apple » Jimmy Iovine: Apple will auch mit TV-Shows die Pop-Kultur für sich gewinnen

Jimmy Iovine: Apple will auch mit TV-Shows die Pop-Kultur für sich gewinnen

Jimmy Iovine, der seit Apples Beats-Übernahme im Apple-Vorstand tätig ist, hat TV-Kritikern mitgeteilt, dass Apple auch TV-Shows anbieten möchte. Musik sei demnach noch nicht das Ende der Fahnenstange. Die Shows sollen im Rahmen von Apple Music angeboten werden, heißt es.

Fernsehen ist die neue Musik – oder so

Laut The Hollywood Reporter hat Jimmy Iovine verlauten lassen, dass Musik erst der Anfang ist, was Apple Music angeht. Demnach sollen ab Ende des Jahres auch gescriptete TV-Shows bei Apple Music angeboten werden. Damit soll sich der Dienst besser von der Konkurrenz abheben. Vor allem deshalb, weil Spotify überwiegend durch kostenlose Angebote glänzt.

Apple Music soll demzufolge eine ganz eigene Pop-Kultur etablieren. Falls South Park anklopfe, werde sich Iovine nicht hinstellen und sie nach Hause schicken, weil sie keine Musik machen.

Apple Music bietet derzeit viele Lieder aus dem Katalog des iTunes Music Store und dazugehörige Musikvideos. Dienste wie Spotify haben sich in jüngerer Vergangenheit Alleinstellungsmerkmale in Form von exklusiven Podcasts gesichert. Insofern ist die Idee von Iovine durchaus nachvollziehbar – auch wenn der Name „Apple Music“ dann immer weiter verwässert wird. Andererseits kann man bei „iTunes“ auch Filme kaufen…

Jimmy Iovine: Apple will auch mit TV-Shows die Pop-Kultur für sich gewinnen
3.9 (78.1%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.