Home » Sonstiges » Amazon Echo soll künftig Nutzer an der Sprache erkennen

Amazon Echo soll künftig Nutzer an der Sprache erkennen

Amazon will seinen Echo-Lautsprecher intelligenter machen. Zukünftig sollen mehrere Nutzer unterstützt werden. Diese sollen sich aber nicht separat an- und abmelden, sondern einfach durch ihre Stimme erkannt werden – ein bisschen wie das Sprach-Passwort aus Mac OS 9.

„My voice is my password“

Anonyme Quellen haben mit dem TIME-Magazin gesprochen und wollen in Erfahrung gebracht haben, was Amazon für die Zukunft mit dem Echo plant. Demnach sollen alle potenziellen Nutzer eine Sprachprobe aufnehmen, anhand derer das System durch einfache Sprache erkennt, wer da gerade spricht.

Das könnte Vorteile haben, wenn es auch verschiedene Accounts zu den Diensten gibt, wie das beispielsweise mit Spotify der Fall ist. Vor allem aber sollen damit die Kinder in einem Haushalt davon abgehalten werden, ohne den Segen der Eltern Einkäufe zu tätigen.

Das Feature soll seit mindestens Sommer 2015 in Entwicklung sein und wenigstens intern als „Voice ID“ bekannt sein. Die dafür notwendige Technik soll bereits im Gerät implementiert sein, Amazon müsste es mit einem Software-Update nur noch freischalten. Unklar ist aber noch, ob es für Entwickler eine Möglichkeit geben wird, ihre eigenen Skills mit Multi-User-Support auszustatten. Amazon hat sich zu dem Bericht nicht geäußert.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy