Home » iPhone & iPod » iPad Pro: Werbekampagne mit Tweets geht weiter

iPad Pro: Werbekampagne mit Tweets geht weiter

Apple hat kürzlich eine neue Werbekampagne für das iPad Pro gestartet. Dabei werden Tweets von Nutzern auf Twitter aufgegriffen, die vom iPad Pro schwärmen oder beschreiben, wie das Tablet die Aufgabe lösen könnte. Nun gibt es einen neuen Werbespot und der bezieht sich auf das Drucken.

Niemeyer war im Internet

Das waren die Probleme der 90er: „Druckt nicht“ – weil Niemeyer im Internet Bekanntschaft mit einem Virus gemacht hat. Aber die Zeiten sind vorbei, jedenfalls will Apple uns das glauben lassen. Mit dem iPad Pro könne man geheime Dokumente direkt auf dem Gerät unterschreiben und abschicken, da muss nichts mehr gedruckt werden, so die Botschaft.

Gezeigt wird, wie das iPad Pro samt „Pro-Zubehör“ in Form von Apple Pencil und Smart Keyboard dazu genutzt wird, eine E-Mail abzusenden, deren Inhalt ein neues Job-Angebot ist. Der Aufhänger ist ein Netzwerkdrucker auf Arbeit, den man möglichst schnell aufsuchen soll, wenn man Privates druckt, weil andernfalls die Kollegen sehen könnten, was man da treibt.

Die Spots aus der Kampagne basieren auf echten Tweets, die auf Twitter gefunden wurden. Sie werden aber mit Schauspielern inszeniert. Gerüchten zufolge soll Apple im März eine Keynote planen, auf der neue iPads gezeigt werden. Mit dabei soll ein iPad Pro in 10,5 Zoll sein. Der größere Bildschirm soll durch kleinere Ränder erreicht werden, die Außenmaße sollen bleiben wie sie sind.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy