Home » App Store & Applikationen » Spotify will sich an Lossless-Zugang versuchen

Spotify will sich an Lossless-Zugang versuchen

Der Musik-Streaming-Anbieter Spotify will sich erweitern. Offenbar ist geplant, dass mittelfristig der Premium-Zugang erweitert wird. Unter „Spotify Hi-Fi“ testet der Anbieter, ob Nutzer Lossless-Formate nutzen würden und was sie dafür zu zahlen bereit wären.

Mehr Qualität für einen höheren Preis

Normalerweise gibt es bei Spotify MP3-Dateien zu hören. Trotz hoher Bitrate handelt es sich dabei aber um ein verlustbehaftetes Format, bei dem Informationen wegfallen, auch wenn sie für die meisten Menschen nicht hörbar sind. Um das auszugleichen, gibt es Lossless-Formate, bei denen lediglich komprimiert wird, aber ohne Verlust von Klanginformationen.

Genau das will Spotify offenbar künftig anbieten. Wie The Verge berichtet, sollen einigen Nutzern von Premium-Zugängen neue Modelle angeboten werden, die den Premium-Account erweitern. Dabei handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Testlauf, denn erstens bekommen nicht alle Nutzer das Angebot und zweitens unterscheiden sich die Angebote in Leistung und Preis. Das Ganze wird auch schon bei Reddit diskutiert, wo Nutzer von Zusatz-Preisen in Höhe von 5, 7,50 und 10 Dollar berichten – zusätzlich zu den Gebühren für den Premium-Zugang.

Aufgrund der unterschiedlichen Angebote dürfte Spotify ausprobieren, wie das Angebot grundsätzlich ankommt und was Nutzer dafür bezahlen wollen. Mit Lossless-Formaten würde das Unternehmen in direkte Konkurrenz mit Tidal treten, deren Geschäftsmodell das Streaming von Lossless-Musik ist. Auch Deezer bietet in Verbindung mit Sonos-Geräten Sound in FLAC-Qualität – das Elite-Angebot kostet dabei knapp 20 Euro im Monat.

Spotify will sich an Lossless-Zugang versuchen
3.8 (76%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*