Home » Apple Watch » Q4 2016 war Rekordquartal für Apple Watch – Rekordverluste bei Fitbit

Q4 2016 war Rekordquartal für Apple Watch – Rekordverluste bei Fitbit

Apple gibt bekanntermaßen keine Daten heraus, wie viele Apple Watches verkauft worden sind, andere Hersteller sind da gesprächiger. Immerhin gibt es für die Apple Watch Daten aus anderen Quellen – und Aussagen von Tim Cook. Dieser sagte, das vierte Quartal 2016 sei ein Rekordquartal gewesen und anscheinend hat er damit Recht.

Apple profitiert, Fitbit leidet

Die Marktforscher von IDC haben ermittelt, dass Apple-Chef Tim Cook nicht übertrieben hat, als er mitteilte, dass das vierte Quartal 2016 ein Rekordquartal für die Apple Watch war. 4,6 Millionen Stück soll Apple in den drei Monaten verkauft haben, heißt es von IDC. Zählt man auch Sportarmbänder mit in die Smartwatches, reicht das für einen dritten Platz, nach Fitbit und Xiaomi. Im Vorjahr sollen es 4,1 Millionen Stück gewesen sein.

Fitbit, der derzeitige Marktführer in der recht weit gefassten Produktkategorie, musste hingegen herbe Verluste hinnehmen. Statt der 8,4 Millionen Exemplare, die im Q4 2015 abgesetzt wurden, standen Ende 2016 nur noch 6,5 Millionen Stück auf der Bilanz – der Marktanteil sank von 29 auf 19,2 Prozent.

Für das gesamte Jahr konnte der Marktführer damit nur leicht wachsen (22,5 Mio. vs. 22,0 Mio.). Apple hat knapp eine Million Apple Watches weniger verkauft als 2015, was dem Umstand geschuldet ist, dass beinahe das gesamte Jahr 2015 und 2016 ohne Produkt-Neuerungen auskommen musste – die Apple Watch kam im Frühjahr 2015 auf den Markt und wurde erst zusammen mit dem iPhone 7 im September 2016 mit neuer Technik versorgt.

Q4 2016 war Rekordquartal für Apple Watch – Rekordverluste bei Fitbit
3.88 (77.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*