Home » iPhone & iPod » Stilles iPad-Update 2017: Was sich heute sonst noch geändert hat…

Stilles iPad-Update 2017: Was sich heute sonst noch geändert hat…

Ein neues iPad 9,7 Zoll „2017“, ein iPad mini 4 mit etwas mehr Speicher – und was gibt es sonst noch zu sagen? Beispielsweise, wie man die Upgrades einordnen kann, denn im Detail gibt es ein paar Änderungen, die nicht unerwähnt bleiben sollen.

iPad 2017 nimmt wieder zu

Das iPad 9,7 Zoll, wie es bei Apple nun heißt, ersetzt das iPad Air 2, das entsprechend aus dem Verkauf genommen wird. Das Air 2 kam mit dem A8X-Chip, wohingegen das iPad Pro mit dem Apple A9X-Chip ausgeliefert wird. Die beiden Prozessoren trennt von der Rechenleistung in Benchmarks her etwa der Faktor zwei. Wer sich nun dafür interessiert, wie schnell das iPad wohl ist: Die Rechenleistung liegt genau in der Mitte zwischen iPad Air 2 und iPad Pro – insofern ein „würdiges“ Einsteigermodell.

Allerdings kommt das Upgrade mit einem gewissen Preis. Apple hat die Maße verändert, das iPad 9,7 Zoll (2017) ist wieder etwas dicker geworden. Es ist 7,5 Millimeter dick und hat damit genau dieselben Maße und sogar auf das Gramm genau dasselbe Gewicht wie das iPad Air aus 2013. Das iPad Air 2 war mit 6,1 Millimeter noch etwas dünner, die anderen Dimensionen sind aber die gleichen.

Zwei iPads weniger

Der heutige Tag hat auch Einschnitte in der Auswahl der Modelle gebracht. Das iPad 9,7 Zoll ersetzt das iPad Air 2 als Einsteigermodell, was nicht weiter verwundern dürfte. Aber Apple hat zusätzlich das iPad mini 2 aus dem Programm genommen. Ehrlicherweise müsste man sich eingestehen, dass es viel mehr gewundert hat, warum Apple überhaupt so lange an der zweiten Generation festgehalten hat. Des Weiteren zeigt das Upgrade des iPad mini 4 (auf 128 GB), dass Apple mit der Größe noch nicht fertig ist – aber auch, dass es bald soweit sein könnte. Mehr und mehr gewinnt man den Eindruck, dass das iPad mini nur noch „mitgeschleift“ wird, während bei den anderen Größen zumindest manchmal noch etwas passiert.

Keynote? Keine Keynote?

Schließlich bleibt noch eine Frage offen: Was ist mit dem iPad Pro? Von Macs sprechen wir realistischerweise gar nicht erst, obwohl die Antwort darauf dieselbe sein könnte. Kommt noch eine Keynote? Möglich wäre es, denn es gibt auch relativ konkrete Gerüchte zu einem iPad Pro mit einem 10,5 Zoll großen Bildschirm. Auch das iPad Pro mit 12,9 Zoll wurde schon ziemlich lange nicht aktualisiert. Da könnte man schon vermuten, dass  Apple die Vorstellung der beiden in einer neuen Generation ein Special Event wert ist – und vielleicht wird ja beiläufig auch mal ein neuer Mac gezeigt. Man wird ja noch träumen dürfen…

Stilles iPad-Update 2017: Was sich heute sonst noch geändert hat…
4.2 (84%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*