Home » iPhone & iPod » Apple hat über 1,2 Milliarden iPhones verkauft

Apple hat über 1,2 Milliarden iPhones verkauft

Nachdem Apple gestern seine Quartalszahlen bekanntgegeben hat, gab das Unternehmen im anschließenden Conference Call zudem zu Protokoll, wie es um die Summe aller verkauften iPhones seit 2007 bestellt ist. Demnach hat Apple insgesamt über 1,2 Milliarden iPhones verkauft.

Jeder sechste Mensch hatte ein iPhone (statistisch)

Mit Statistiken kann man alles beweisen, unter anderem, dass jeder sechste Mensch ein iPhone besitzt oder besessen hat, der auf der Welt lebt. Mit einer Weltbevölkerung von 7,47 Milliarden Menschen und 1,2 Milliarden verkauften iPhones seit 2007 liegt das jedenfalls nahe, auch wenn das in der Praxis freilich nicht hinhaut.

Das milliardste iPhone hat Apple im Juli 2016 verkauft, mit anderen Worten sind in den letzten 12 Monaten über 200 Millionen Stück dazugekommen, davon alleine 41 Millionen Stück in den letzten 3 Monaten.

Zum Thema iPhone hat sich Tim Cook beim Conference Call auch noch einmal geäußert. Demnach sei die Nachfrage des iPhone 7 Plus deutlich gestiegen im Vergleich zum iPhone 6s Plus im Vorjahr. Die Verkaufszahlen seien „zweistellig“ nach oben gegangen, so Cook. Übrigens war es auch Cook selbst, der auf eine Markteinführung des iPhone 8 im Herbst anspielte. Er sagte, dass uns ein „starker Herbst“ bevorsteht. Und wenn er damit nicht gerade den iMac Pro meint…

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy