Home » Apple » Apple Music: Apple fädelt Deal mit Warner ein

Apple Music: Apple fädelt Deal mit Warner ein

Apple befindet sich schon seit einiger Zeit in Verhandlungen mit den großen Plattenlabels. Es geht darum, neue Vertragsbedingungen für Apple Music auszuhandeln, idealerweise welche, bei denen Apple pro Wiedergabe weniger zahlen muss als bisher. Nun hat auch die Warner Music Group in den Deal eingewilligt.

Wo ist der Haken?

Die Warner Music Group vertritt einige namhafte Künstler wie Ed Sheeran, Red Hot Chili Peppers, Bruno Mars und andere. Und mit denen geht es nun auch bei iTunes respektive Apple Music weiter. Wie Bloomberg berichtet, hat Warner in den Vorschlag von Apple eingewilligt, künftig einen kleineren Anteil zu erhalten.

Fairerweise sei aber dazugesagt, dass die Verhandlungen ohnehin nicht komplett aussichtslos waren. Spotify, der derzeit größte Streaming-Dienst für Musik, hat ähnliche Neuverhandlungen erfolgreich abgeschlossen und Apple hat schon seit Beginn von Apple Music den höchsten Anteil in der Industrie gezahlt. Seitdem Apple Music im Sommer 2015 online ging, zahlte Apple 58% der Einnahmen an die Labels, Spotify nur 52. Jetzt, da die Verträge ausliefen, traf man sich wieder am Verhandlungstisch.

Auch mit Sony Music Entertainment befindet sich Apple derzeit in Verhandlungen über ähnliche Konditionen, wobei der Deal ebenfalls schon kurz vor dem Abschluss steht. Lediglich Universal Music scheint ein härterer Brocken zu sein.

Apple Music: Apple fädelt Deal mit Warner ein
4 (80%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*