Home » Apple » Apple iPhone Absatz in China erneut gesunken

Apple iPhone Absatz in China erneut gesunken

Nach aktuellen Zahlen der Marktforschungsfirma Canalys für das erste Quartal 2019 verzeichnete ein Wachstum von drei Prozent auf 88 Millionen Smartphones und ist das niedrigste Plus seit sechs Jahren.

Der Marktführer Huawei konnte seinen Marktanteil gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 10 Prozent auf 34 Prozent steigern, während Apple einen deutlichen Rückgang von 10,2 auf 7,4 Prozent zu verkraften hatte.

Harter Wettbewerb in China

Der chinesische Smartphone-Markt unterliegt einem harten Wettbewerb und Apple gerät gegenüber den Konkurrenten verstärkt ins Hintertreffen. Im Berichtszreitraum konnten nur 6,5 Millionen iPhones abgesetzt werden und sind 2,8 Millionen weniger als im Vorjahr.

Gegenüber dem ersten Quartal 2018 verbuchte das wertvollste Unternehmen der Welt ein Minuswachstum von 30 Prozent beim Absatz und Marktanteil. Es ist bereits das zweite Jahr in dem Apple ein solches Desaster erleben musste, obwohl die Preise bereits gesenkt wurden, um den Druck der örtlichen Handelspartner zu vermindern.

Hoffnung 5G-iPhone?

Das kommende Apple 5G-iPhone könnte für den kalifornischen Konzern eine Trendwende in China, den USA, Europa und anderen Märkten bedeuten. Der Mobilfunkstandard wird für Apple neue Dienste und Software eröffnen mit dem das schwindende Kundeninteresse wieder geweckt werden könnte.

In Sachen 5G erlebte Apple vor zwei Monaten einen Paukenschlag, als einer der führenden Hardware-Ingenieure für diesen Bereich zu Intel wechselte. Jedoch konnte dieses Negativum durch einen leitenden Intel-Ingenieur wieder ausgeglichen werden, der seit kurzem bei Apple arbeitet und für die Entwicklungsarbeit an 5G-Modems verantwortlich zeichnet.

Apple iPhone Absatz in China erneut gesunken
3.93 (78.57%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.