Home » Apple » Apple Mac Pro Maximalmodell teuer wie ein Mittelklassewagen

Apple Mac Pro Maximalmodell teuer wie ein Mittelklassewagen

Gestern ist die Profi-Workstation Apple Mac Pro 2019 auf der WWDC 2019 vorgestellt worden und ist modular aufgebaut.

In der Maximalausführung kostet der Rechner soviel wie ein Mittelklassewagen oder Grundstück.

Was kostet der Apple Mac Pro als Topmodell?

Das Basismodell des Apple Mac Pro mit Intel Xeon Octacore-Prozessor, 8 GB RAM und 256 GB SSD-Speicher kostet bereits stolze 5.999 US-Dollar. In seiner Maximalausführung mit einem Intel Xeon 28 Kern Prozessor, 1,5 TB RAM, 4 TB SSD, zwei AMD Radeon Vega II Grafikkarten und der Apple Afterburner Karte kostet die Workstation nach Berechnungen von The Verge über 50.000 US-Dollar.

Der Arbeitsspeicher mit 1,5 TB RAM schlägt mit 18.000 US-Dollar ins Kontor und besteht aus zwölf RAM-Riegeln von je 128 GB. Der SSD-Speicher mit 4 TB kostet 2.400 US-Dollar, der Intel Xeon W Prozessor mit 28 Kernen liegt bei 8.000 US-Dollar und für die zwei AMD Radeon Pro Vega II GPUs werden 24.000 US-Dollar fällig.

Apple Pro XDR-Display und Apple Afterburner-Card

Die Kosten für die Apple Afterburner-Card sind nicht bekannt. Das professionelle Pro XDR Display in seiner Maximalausführung kostet 7.000 US-Dollar. Die Gesamtkosten für den Apple Mac Pro 2019 in seiner höchsten Ausstattung belaufen sich auf 50.000 bis 60.000 US-Dollar.

Apple Mac Pro Maximalmodell teuer wie ein Mittelklassewagen
4.25 (85%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.