Home » iPhone & iPod » Apple iPhone 11: Ming-Chi Kuo rechnet mit Absatzplus

Apple iPhone 11: Ming-Chi Kuo rechnet mit Absatzplus

Der treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo rechnet im ersten Quartal 2020 mit einem Absatzplus von 10 Prozent beim Apple iPhone.

Der Grund ist die starke Nachfrage nach dem Apple iPhone 11 und der erwartete Verkaufsstart des Apple iPhone SE 2 im zweiten Quartal nächsten Jahres.
Apple iPhone 11 Pro Max

70 bis 75 Millionen Apple iPhone 11

In Verbindung mit dem Weihnachtsquartal 2019 erwartet Ming-Chi Kuo beim Apple iPhone 11 mit einem Absatz von 70 bis 75 Millionen Einheiten. Laut seinen Angaben könnte Apple seinen Lieferanten gegenüber die Bestellunngen erhöht haben, weil der Bedarf an neuen iPhones stärker ist.

Das Wachstum der Auslieferungen wird vornehmlich im ersten Quartal 2020 stattfinden. Vom Apple iPhone 11 Pro Max sollen demnach 40 Millionen Einheiten noch vor Beginn des nächsten Jahres verkauft werden. Die Modelle Apple iPhone XS und iPhone XS Max wurden 43 Millionen mal abgesetzt.

Apple iPhone XR überholt

Seiner Einschätzung zufolge könnte die günstigere Apple iPhone 11 Modellreihe den Vorgänger Apple iPhone XR aus dem Jahr 2018 schlagen. Zwischen 37 und 40 Millionen sollen die Auslieferungen betragen im Vergleich zu 25 Millionen vom Apple iPhone XR.

Das Apple iPhone SE 2 wird Kuo nach Anfang 2020 verkauft, so dass es in der Umsatzprognose für das erste Quartal enthalten ist. Das Design soll dem Apple iPhone 8 ähnlich sein, doch einen A13 Prozessor und mit besseren interne Funktionen ausgestattet sein.

Apple iPhone 11: Ming-Chi Kuo rechnet mit Absatzplus
4.8 (96%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*