Home » iPad » Apple iPad Pro 2020 soll kein U1 Ultrabreitband-Chip haben

Apple iPad Pro 2020 soll kein U1 Ultrabreitband-Chip haben

Laut macrumors soll das Apple iPad Pro 2020 keinen U1 Ultrabreitband-Chip besitzen, doch das Apple iPhone 11 und Pro weisen einen solchen Chip ohne genaue Bezeichnung in den technischen Daten auf.

Apple erwähnte den Chip bislang in keiner Pressemitteilung oder Werbung für das iPad Pro.
Apple iPad Pro 2020

Apple iPad Pro 2020 ohne U1 Chip

Das direktionale AirDrop Feature, die der U1 Chip beim Apple iPhone 11 ermöglicht, ist im neuen Apple iPad Pro mit iPadOS 13.4 nicht existent. Der Ultrabreitband-Kippschalter, der in iOS 13.3.1 vorhanden ist, fehlt im neuen iPad Pro. Eventuell könnte Apple den besagten Funkchip deaktiviert haben, bis seine Funktion gewünscht ist und zum Beispiel ein Trackung per AirTags zur Artikelverfolgung ermöglicht.

Die Technikexperten von iFixit entdeckten bei der Demontage des Apple iPad Pro 2020 keinen greifbaren Beweis für einen U1 Chip. Jedoch erklärten sie, dass für eine Bestätigung erst eine Entfernung der HF-Abschirmung von der Logikplatinen erforderlich sei.

FCC-Anmeldungen sprechen gegen Funkchip

Bei der US-Kommunikationsbehörde FCC sind macrumors zufolge für alle Apple iPhone 11 Modelle Betriebsfrequenzen im 6 GHz-Bereich und 7-8 GHz Bereich eingetragen. Der U1 Chip hingegen würde TechInsights zufolge nur auf den Frequenzen 6,24 und 8,23 GHz senden.

Nach den FCC-Daten arbeitet jedes 2020er iPad Pro in einem WLAN-Frequenzbereich von maximal 5 GHz. Basierend auf den vorliegenden Informationen könnte das Apple iPad Pro tatsächlich nicht mit diesem Chip ausgestattet sein, doch erst die vollständige Demontage seitens iFixit wird darüber finale Gewissheit liefern.

Apple iPad Pro 2020 soll kein U1 Ultrabreitband-Chip haben
4.33 (86.67%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.