Home » News » Die eigene Fanpage: So einfach geht’s!

Die eigene Fanpage: So einfach geht’s!

Wer das Betriebssystem iOS verwendet, hat viele Vorteile. Das System ist für eine besonders einfache und intuitive Nutzung entwickelt worden und lässt User ganz ohne Einführung auskommen. Selbsterklärende Abläufe, praktische Hilfsmittel wie Siri und ein übersichtliches Design machen die mobilen Produkte von Apple mit iOS besonders ansprechend für Kunden. So hat das iPhone die Welt der Smartphones revolutioniert und immer wieder neue Branchenstandards gesetzt. Auch die eigene Website lässt sich mittlerweile auf dem Smartphone gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fanpage für Pokerliebhaber? Wir zeigen, wie einfach es gehen kann!

Dank der großen Auswahl an Online Spielen ist Poker auch heute noch ein echter Hit. 

Poker wird immer beliebter

Für unser Beispiel der eigenen Fanpage darf diesmal das beliebte Hobby Poker herhalten. Das Kartenspiel wurde bereits vor mehr als 200 Jahren in Europa gespielt, damals als Zeitvertreib der Adeligen, und kam durch Reisende nach Amerika. Dort entwickelten sich einige besonders beliebte Spielvarianten wie Texas Hold’em und Omaha Hi/Lo, außerdem bildete sich dort die Casinoszene von Las Vegas, die für viele heute als Sinnbild für die Glücksspielbranche dient. Aber heutzutage muss es weder ein langer Flug nach Las Vegas sein, noch der Weg in die Spielbank, denn das Online Angebot für Pokerspieler ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Zahlreiche Plattformen bieten virtuelle Versionen an, die entweder gegen eine KI, den Croupier oder auch andere Online Spieler ausgetragen werden können. Da es viele Spielvarianten gibt, kann man nicht unbedingt von allgemeinen Regeln sprechen. Trotzdem haben die Spielvariationen viele Gemeinsamkeiten, wodurch es einfacher wird, neue Arten von Poker zu lernen, sobald man eine oder mehrere beherrscht. Grundsätzlich teilt der Dealer für alle Spieler am Tisch die gleiche Anzahl an verdeckten Karten aus. Bei einigen Spielvarianten, unter anderem Texas Hold’em, werden außerdem Gemeinschaftskarten in der Tischmitte platziert, die mit den Setzrunden Stück für Stück aufgedeckt werden. Mit den eigenen Karten und gegebenenfalls den Karten auf dem Tisch muss nun die bestmögliche Kombination gebildet werden. Wie die Wertigkeit der Hände ist, hängt aber auch von der Spielvariante ab. Bei jeder Setzrunde können Spieler entscheiden, ob sie weitersetzen oder sich aus dem Spiel zurückziehen möchten. Die richtige Tischetikette beim Pokern ist dabei ebenfalls sehr wichtig. Nur wer höflich mit anderen Spielern und dem Croupier umgeht, kann den Spaß für alle aufrechterhalten.

Websites erstellen ist heute leichter denn je. Die Bearbeitung im Detail läuft am MacBook, die Betreuung am iPhone.

Die eigene Fanpage erstellen

An dem Beispiel eines Pokerspiels wollen wir uns nun fragen, wie einfach man mit iOS eine eigene Fanpage erstellen kann. Auf dieser könnte man z. B. wöchentliche Pokertreffen in der eigenen Stadt ankündigen, sich mit anderen Menschen mit demselben Hobby in einem Forum oder über eine Kommentarfunktion austauschen, Artikel über Spielstrategien posten und die besten Pokerspieler bewerten. Das Erstellen einer Website via iPhone oder iPad funktioniert tatsächlich, selbst wenn man die Seite von Anfang an aufbauen möchte. Am einfachsten geht das natürlich mit Baukastensystemen wie Jimdo oder WordPress. Je nachdem wie aufwendig die eigene Website werden soll, kann dies aber auch mit den praktischen Apps etwas mühsam werden. Im Idealfall erstellt man das Grundgerüst daher auf Mac OS und kann dann alle Updates und Verwaltungstätigkeiten mit den mobilen Geräten von Apple erledigen. Besonders praktisch: Wer ein solches Tool verwendet, kann seine Fanpage direkt für mobile Geräte optimieren. Damit wird die Seite auf Smartphones in einem angenehmen Format angezeigt und alle wichtigen Menüpunkte werden übersichtlich aufgelistet. Was bisher nur etwas holprig auf dem iPhone möglich ist: die Erstellung eines Online Shops. Wer also z. B. spezielle Kartendecks auf seiner Fanpage verkaufen möchte, kann in der ersten Instanz auf das MacBook oder den iMac zurückgreifen. Die Betreuung läuft dann wieder über iPhone und iPad.

Mit den passenden Apps wird das iPhone heute schon zum Website-Guru.

Diese Apps sollte man kennen

Für die eigene Website, die man mit dem iPhone erstellen und betreuen kann, gibt es einige Apps im App Store, die wirklich hilfreich sind. Bei der App Jimdo Creator ist man besonders gut aufgehoben, denn kaum eine App für Baukastensysteme läuft auf dem iPhone so gut. Das Aufbauen der eigenen Website oder des eigenen Blogs war noch nie so einfach. Mit großartigen Designs und zahlreichen kreativen Optionen kreiert man genau die Website, die man sich immer vorgestellt hat. Auch ein Online Shop kann mit Jimdo Creator erstellt werden, das ist allerdings noch nicht ganz ausgereift. Die Betreuung auf den mobilen Geräten funktioniert jedoch blendend. Mit der Applikation Weebly von Square ist man ebenfalls gut beraten. Die eigene Website kann in diesem Programm gänzlich mit einer Drag&Drop-Steuerung erstellt werden. Dabei bietet die App bereits viele vorgefertigte Elemente, die nur noch an die richtige Stelle gezogen werden müssen. Anschließend können noch viele Details angepasst werden, sodass eine individuelle Seite entsteht, die nicht mehr nach dem klassischen Baukastenlook aussieht. Wer seine Internetseite verbessern möchte, kann außerdem die App SEO Edge benutzen. Damit können jegliche Keywords auf ihren SEO-Wert geprüft werden, sodass Texte effektiver gestaltet werden können. SEO ist mittlerweile ein sehr wichtiger Teil einer jeden Homepage, denn wer nicht über Google oder andere Suchmaschinen gefunden wird, bleibt meist ungesehen. Um bei einer Suchanfrage unter den ersten Ergebnissen zu erscheinen, müssen viele Faktoren gegeben sein. SEO-Keywords sind dabei ein wichtiger Punkt.

Eine eigene Website zu erstellen, ist heute einfacher denn je. Tatsächlich benötigt man dafür nur noch ein iPhone oder iPad, denn viele der Programme, mit denen Baukastenwebsites erstellt werden können, sind mittlerweile auch als App verfügbar. Dabei stehen zwar nicht immer alle Funktionen bereit, die es auf Mac OS gibt, trotzdem reichen die mobilen Geräte aus, um alles Notwendige zu erledigen. Wer seine eigene Poker-Fanpage erstellen will, hat alle Tools direkt in der eigenen Hosentasche. Ein Blog, Fotogalerien, Foren oder sogar ein Online Shop entstehen ohne Programmierkenntnisse auf dem iPhone. Wer dann noch ein bisschen Feintuning auf dem Computer vornimmt, hat die Chance, eine großartige und erfolgreiche Seite zu kreieren. Jetzt muss nur noch die Werbetrommel gerührt werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy