ANZEIGE: Home » News » Zahlung mit EC- und Kreditkarte: Diese Lesegeräte gibt es

Zahlung mit EC- und Kreditkarte: Diese Lesegeräte gibt es

Im Jahr 2020 hat das bargeldlose Zahlen an in Deutschland Popularität gewonnen. Es ist schon fast verwunderlich, dass Kunden hierzulande ihre Einkäufe in der Regel mit Bargeld bezahlen. Denn insbesondere das kontaktlose Bezahlen bietet einige Vorteile: Die Kunden kommen nicht mit Geld oder anderen Oberflächen in Berührung, die verunreinigt sind. Sie können Ihre Kredit- oder EC-Karte bequem in einer Jackentasche mit sich führen, sodass Sie keinen Geldbeutel benötigen, bei dem immer die Gefahr besteht, dass er gestohlen wird. Nicht zuletzt bieten elektronische Zahlungsmittel den Vorteil, dass Sie einkaufen können, ohne ausreichende Mengen Bargeld mit sich zu führen. Spontane Käufe sind damit problemlos möglich. Wenn Sie selbst im Einzelhandel tätig sind und bargeldloses Zahlen anbieten möchten, ist dieser Text genau das Richtige für Sie. Wir geben einen Überblick über die unterschiedlichen Kartenlesegeräte, die verfügbar sind.

Diese Typen von Kartenlesegeräten gibt es

In den vergangenen Jahren sind die Hürden deutlich gesunken, um Kartenzahlungen zu ermöglichen. Früher war dazu ein komplexes Kassensystem erforderlich. Heute benötigen Sie lediglich ein Smartphone oder Tablet und die ein Gerät, das die EC- oder Kreditkarte erkennt. Diese Kartenlesegeräte werden einfach mit dem Smartphone oder Tablet gekoppelt. Der Datenaustausch zur Abwicklung des Einkaufs erfolgt über die Internetverbindung des Smart Devices. Ein Gerät, das diese Art der Zahlung ermöglicht ist SumUp Air. Es ist lediglich mit Anschaffungskosten von 29 Euro verbunden.

Bei der nächstbesseren Kategorie von Kartenlesegeräten benötigen Sie kein externes Gerät, das eine Internetverbindung aufbaut. Diese Geräte sind mit einer SIM-Karte ausgestattet, die eine Kommunikation mit den Servern ermöglicht. Zudem können diese Geräte mit einem WLAN-Netzwerk verbunden werden.

Bei den zuvor genannten Typen benötigen Sie einen separaten Drucker zum Erstellen von Zahlungsbelegen. Dieser ist bei der dritten Produktkategorie, die der Anbieter SumUp.de im Sortiment hat, nicht mehr erforderlich. Es handelt sich um einen All-in-One-Kartenleser, der eigenständig und ohne zusätzliche Geräte funktioniert. Der im Lieferumfang enthaltene Drucker ist zugleich eine Ladestation. Einen Drucker, sei er an einen separaten Computer angeschlossen oder an das Lesegerät, benötigen Sie allerdings nicht unbedingt zwingend. Mit den erwähnten Kartenlesern ist es möglich, Belege per E-Mail zu verschicken. Damit können Sie papier- und umweltschonend arbeiten.

Alle Geräte ermöglichen sowohl die herkömmliche Bezahlweise durch das Einführen der EC- oder Kreditkarte in den vorgesehenen Schlitz als auch das kontaktlose Bezahlen. Letzteres kann auch für Google Pay und Apple Pay verwendet werden. Dadurch geben Sie Ihren Kunden eine Vielzahl unterschiedlicher Bezahlmöglichkeiten.

Was benötige ich, um ein Kartenlesegerät nutzen zu können?

Die Hardware ist eine Voraussetzung, die Sie benötigen, um Ihren Kunden das elektronische Bezahlen zu ermöglichen. Zugleich brauchen Sie allerdings auch einen Anbieter, der die Zahlungen vornimmt. Ein solcher ist SumUp, dessen Produkte wir Ihnen vorgestellt haben. Bei SumUp entstehen für Sie nur Kosten entstehen, wenn Kunden ein elektronisches Zahlungsmittel nutzen. Es gibt also keine monatlichen Fixkosten, die Sie entrichten müssen. Stattdessen müssen Sie eine Gebühr an den Dienstleister entrichten, die abhängig von Ihrem Umsatz ist. Bei einer EC-Kartenzahlung liegt die Gebühr bei 0,90 Prozent der Buchung und bei einer Kreditkartenzahlung bei 1,9 Prozent des Betrags.

Anders als bei einer Bargeldzahlung können Sie aber nicht direkt über die Umsätze verfügen. Sie werden innerhalb von einem bis drei Werktagen überweist der Dienstleister das Geld auf das von Ihnen angegebene Konto. Bei elektronischen Zahlungen haben Sie allerdings den Vorteil, dass Sie weniger Bargeld in der Kasse haben, was sich bei einem Diebstahl oder Einbruch auszahlt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy