Home » iPhone & iPod » Prognose: 50 Prozent der flexiblen OLED-Displays im Jahr 2021 gehen an Apple

Prognose: 50 Prozent der flexiblen OLED-Displays im Jahr 2021 gehen an Apple

Nach einem neuen südkoreanischen Technologiebericht wird die Hälfte der flexiblen OLED-Displays im Jahr 2021 für das Apple iPhone 12 bestimmt sein.

Das neue iPhone verfügt über ein robustes kratzfestes Display und ist mit einem Ceramic Shield genannten Schutzglas ausgestattet.

Was sagt die Prognose?

Wie die Zahlen der Forschungsfirma Stone Partners besagen, werden 315 Millionen OLED-Smartphones im Jahr 2021 erscheinen. Dies würde einem Anstieg von 52 Prozent gegenüber der diesjährigen Erwartung von 207 Millionen Einheiten entsprechen. Die Zahl der flexiblen OLED-Displays wird der Prognose zufolge die Anzahl der festen OLEDs übertreffen.

Die Analysten rechnen weiter damit, dass im kommenden Jahr 282 Millionen Smartphones feste OLED-Panels verwenden werden. Apple wird wahrscheinlich 90 Millionen OLED-iPhones ausliefern und 2021 um 80 Prozent auf 160 Millionen Stück steigen, schreibt Stone Partners in ihren Bericht.

Flexible OLED-Smartphones

Apples Konkurrent Samsung wird der Prognose nach dieses Jahr 53 Millionen Smartphones mit flexiblen OLED-Displays ausliefern und 2021 auf 90 Millionen fast verdoppeln. Die Hersteller Xiaomi, Vivo und Oppo hingegen werden nur 30 bis 40 Millionen flexible OLED-Smartphones verkaufen. Die übrigen Einheiten seien Smartphones mit starren OLED-Displays.

Die Gesamtzahl ausgelieferter OLED-Smartphones wird sich 2020 auf 434 Millionen Stück belaufen und kommendes Jahr auf 597 Millionen Einheiten klettern.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy