Home » Mac » Apple plant bis Anfang 2021 2,5 Millionen Apple Silicon MacBooks herzustellen

Apple plant bis Anfang 2021 2,5 Millionen Apple Silicon MacBooks herzustellen

Nach einem Bericht des japanischen Magazins Nikkei Asia möchte Apple bis Anfang 2021 2,5 Millionen MacBooks mit eigenen Prozessor herstellen.

Die Zulieferer seien seitens Apple dazu aufgefordert worden diese Anzahl an Notebooks zu produzieren. Der Konzern strebt eine rasche Unabhängigkeit von Intel bei den CPUs an.

Was schreibt der Bericht?

Die ersten Produktionsaufträge für die MacBooks mit Apple Silicon CPU entsprechen rund 20 Prozent der gesamten MacBook-Lieferungen für das Jahr 2019, die sich auf 12,6 Millionen Stück belaufen hatten. Zusätzlich bestellte Apple vor der Weihnachtssaison eine erhebliche Menge ältere iPhone-Modelle, um den Mangel an 5G-Produkten auszugleichen, der wegen der Coronavirus-Pandemie mit einer monatelangen Produktionsverzögerung konfrontiert war.

Im zweiten Quartal 2021 plant Apple offenbar weitere MacBook-Modelle mit eigenen Prozessoren, welche die Intel CPUs ersetzen sollen. Innerhalb von zwei Jahren möchte das wertvollste Unternehmen der Welt die Anzahl der verwendeten Intel-Prozessoren spürbar reduzieren.

Kommenden Dienstag findet eine Keynote statt auf der die Präsentation der Apple Silicon MacBooks erwartet wird. Die Auslieferung der verspätet verfügbaren 5G-Smartphones iPhone 12 Mini und iPhone 12 Pro Max beginnt ebenfalls nächste Woche. Die neuen Modelle Apple iPhone 12 und iPhone 12 Pro werden seit dem 23. Oktober ausgeliefert.

Alte iPhone-Modelle in Produktion

Laut dem Nikkei Asia Bericht forderte Apple seine Lieferanten dazu auf, in der Zeit von Oktober bis Jahresende über 20 Millionen iPhone 11, iPhone SE und iPhone XR herzustellen. Die Modelle sind für das Weihnachtsgeschäft und für den Jahresanfang 2021 gedacht.

Die Bestellmenge entspricht mehr als 25 Prozent der Bestellungen, die Apple dieses Jahr für die neue iPhone 12 Modellreihe erteilte. Wie die Quellen gegenüber Nikkei Asia berichteten, seien dies rund 75 bis 80 Millionen Einheiten. Alle gefertigten iPhone 11, iPhone SE und iPhone XR, die nach Oktober gebaut wurden, beinhalten in der Verpackung kein Ladegerät oder kabelgebundene Ohrhörer.

Das Apple iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max erreichten mittlerweile das Ende ihrer Produktionslebensdauer und werden nicht mehr gefertigt. Ein Quelle auf Führungsebene sagte, dass die Dynamik für das iPhone 11 überraschend stark sei und anhalte. Bei den Topmodellen Pro und Pro Max sei dies nicht der Fall.

Seine neuen MacBooks und die älteren iPhones-Modelle, die ab Oktober gefertigt werden, lässt Apple weiterhin in China herstellen. Zum Bericht nahm Apple bislang noch keine Stellung.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy