Home » iPhone & iPod » o2-Netz ist „sehr gut“ laut Connect-Heft 2022: Was der Test wirklich aussagt!

o2-Netz ist „sehr gut“ laut Connect-Heft 2022: Was der Test wirklich aussagt!

Anzeige (was ist das?)

Im unabhängigen Connect-Netztest wurde o2 abermals mit „sehr gut“ ausgezeichnet. Wir wurden vom Anbieter eingeladen, hinter die Kulissen zu blicken. Wie wurde der Test durchgeführt und was sagt er letztendlich eigentlich aus?

Laut Connect hat o2 im Vergleich zum Vorjahr einen „großen Sprung nach vorne“ gemacht in Sachen Netzqualität. Es sei „das beste Ergebnis“, das man je erzielt hätte. Dies spricht zunächst für o2s Bemühungen in letzter Zeit, sein 5G-Netz und auch andere Standards massiv auszubauen und zu stärken.

Was sagt der Test wirklich aus?

Mittlerweile, so interpretieren Experten das Connect-Testergebnis, ist der Abstand zwischen Telefonica, Vodafone und der Telekom minimal. Die Netzqualität ist für die meisten ein kleiner Faktor bei der Auswahl des Anbieters geworden. Entscheidend sind nun die Preise und Angebote der einzelnen Firmen. Dies ist 2021 und auch 2022 umso deutlicher der Fall.

→ Zu den ganz neuen o2-Verträgen

Hinter den Kulissen: So lief der Connect-Test ab

Jeder Test ist nur eine Annäherung an die Realität. Es wäre unseriös zu behaupten, man könnte komplexe Technologien wie Netzabdeckung für jeden allgemein gültig austesten. Dennoch bemüht sich Connect seit Jahren um einen der umfassendsten Tests der Anbieter in ganz Europa.

Und so ist die Testnote aufgebaut:

  • 30 % macht Qualität der Sprachanrufe aus: Laut Connect muss ein Sprachanruf möglichst immer und zuverlässiger funktionieren. Schließlich ist dieser initiale Nutzen eines Telefons immer noch sein Kern. Beim Connect geht es um die Rufaufbauzeit, Erfolgsrate und Sprachqualität, aber auch um die MultiRAB-Konnektivität. Diese sagt aus, wie einfach das Gerät während eines Telefonats auch Datenverbindungen eingehen kann.
  • Die nächsten 45 % macht die Internet-Performance aus: Hier geht es um Websurfen, Up- und Downloads und Video-Streaming. Nicht nur Geschwindigkeit, sondern auch Stabilität und die Erfolgsrate werden gemessen.
  • Und 25 % der Note kommen von den Crowdsourcing-Auswertungen: Der Anteil wurde aufgrund von 60 Prozent mehr Nutzern und 80 Prozent mehr Samples erhöht. Im Kern bedeutet diese Kategorie, was von der Leistung am Ende bei den Nutzern ankommt. Dabei spielen die Auswertung von massenweisen Ergebnissen eine Rolle und vor allem Dinge wie die Latenz.

Verschiedenste Szenarien getestet

In den Test spielen Großstädte, Kleinstädte, Verbindungsstraßen, das Bahnnetz und vieles mehr eine Rolle. Die Tester prüfen zudem jeweils mit einem „Drivetest“ und einem „Walktest“. Insgesamt wertete Connect über 268.000 Datensamples und 92.000 Sprachsamples im DACH-Raum aus.

Selbstverständlich spielt auch 5G wieder eine Rolle, wenngleich Connect seine Testmethoden diesbezüglich verändert hat. So wurde etwa die Voreinstellung „bevorzugt 4G zu verwenden“ zum ersten Mal bei allen Test-Smartphones deaktiviert, um dem neuen Standard die verdiente Priorität für 2022 zu geben. Während o2/Telefonica zwar als letzter Anbieter mit dem 5G-Ausbau angefangen hatte, konnte man dieses Jahr die größten Fortschritte laut Connect machen: „Telefónica, das seinen 5G-Ausbau erst letztes Jahr gestartet hatte, hat in Großstädten schon beeindruckende 5G-Anteile, die ohne Berücksichtigung des von diesem Anbieter kaum eingesetzten DSS schon vor den beiden Mitbewerbern liegen.“, so Connect im Heft 1/2022.

Im Datentest wurde mit YouTube-Videos in 4K, Live-Videos sowie normalen YouTube-Videos gearbeitet. Testdaten werden selbstverständlich hoch- und heruntergeladen und das in allen oben beschriebenen Szenarien.

→ DEAL: iPhone 13 und gratis AirPods Pro bei o2

iPhone 13 Pro Sierrablau. Bild: Lukas Gehrer

o2 sieht sich durch Test bestätigt

Die größte Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr hat o2/Telefonica erfahren. Zur Wahrheit gehört natürlich auch, dass auch o2 seine Mitbewerber nicht überholen konnte, doch mittlerweile die vielleicht wichtigste Hürde genommen hat: Nämlich, dass der Abstand zu den Mitbewerbern so gering geworden ist, dass die Netzqualität von o2 mittlerweile die größten Sprünge macht. So ist sie für viele Käufer kein Argument mehr für oder gegen einen Anbieter. Es zählen viel eher gute Angebote, fairer Umgang mit Stammkunden, ein verlässlicher Support und vieles mehr.

o2 sieht sich durch den neuen Connect-Test in seiner Mission bestätigt, dass die Investitionen aktuell in die exakt richtige Richtung gehen. Für o2-Kunden heißt dies, sie werden mit einem heutigen Handyvertrag auch morgen und übermorgen noch mit stetigen Verbesserungen rechnen können, da sich o2 wohl nicht auf dem Erfolg ausruhen möchte.

→ Zu den neusten iPhone-Bundles bei o2

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*