ANZEIGE: Home » News » iPad und iPhone als Werkzeuge für die Geschäftsreise

iPad und iPhone als Werkzeuge für die Geschäftsreise

Dank der technischen Entwicklung von mobilen Endgeräten ergeben sich für verschiedenste Nutzerschichten ganz neue Möglichkeiten. Besonders das Tablet bringt eine neue Flexibilität mit sich, die auch das Reisen für Geschäftsreisende noch ein bisschen einfacher macht. Der Trend dazu, dass der Laptop überhaupt nicht mehr zu einem schweren Gegenstand im Handwerkszeug von Business-Reisenden wird, liegt auch daran, dass es mit dem iPad bereits ein Gerät gibt, das sich mit wenigen Handgriffen in einen ausreichend guten Computer verwandelt. Nun auch noch mit dem Smartphone an der eigenen Seite, sollte man gut gerüstet sein. Wie funktioniert das?

Wie das iPad zum Business Notebook wird

Technisch hat das iPad bereits alles, was man sich für ein Business Notebook wünschen kann. Es gibt eine große Auswahl an Apps für alle Belange und sofern es nicht um besonders intensive Anwendungen rund um den Videoschnitt geht, sollte die Hardware eigentlich alle Bedürfnisse erfüllen, die man haben kann. Das iPad Pro verspricht mit der Tastatur bereits die Erfahrung, die man im Vergleich mit einem klassischen Business Notebook vermissen könnte. Aber auch das klassische iPad verfügt über entsprechende Gadgets. Dazu gehören auch Tools für eine bessere Bedienung des Bildschirms. Schließlich ist es höchstens die Software, die für manch einen Einsatzzweck zur Hürde wird. Hier kommt es aber darauf an, inwiefern sich die eigenen Prozesse mit den Möglichkeiten verwirklichen lassen, die Apple in Form von Apps zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus hat man auch noch das iPhone zur Hand. Für die Konnektivität könnte es beispielsweise als Router dienen und ist darüber hinaus perfekt für die Kommunikation geeignet, während man sich mit der eigentlichen Arbeit auf das Tablet beschränkt und sich nicht von E-Mails ablenken lässt. Am Ende ist hier aber auch der Faktor der Bequemlichkeit nicht zu verachten. Das iPad und das iPhone in Verbindung sind deutlich einfacher und flexibler zu transportieren, als es selbst mit dem leichtesten Laptop der Fall ist.

Die eigenen Werkzeug bei Businesstrips optimieren

Tablet, Notebook und Kommunikation sind natürlich nur ein Punkt für bequemes Reisen. Neben einer guten Planung geht es da auch um den Koffer. Wie viel braucht es wirklich? Und wie wahrscheinlich ist es, dass man noch den Abend auswärts verbringt und private Kleidung braucht? Hier ist natürlich die Frage, wie die eigenen Vorlieben sind. Eine Begleitdame bei einem Business Trip kann eine nette Abwechselung und eine Möglichkeit sein, wie man die Stadt erkunden, das Nachtleben entdecken und eine spannende Zeit mit einer tollen Frau verbringen kann. Ist das nicht der Fall, kann man sich die private Kleidung aber in der Regel sparen, weil es eben doch keine Ausflüge in die Stadt gibt.

Gerade Anfänger, die sich erst in den ersten Zügen von ständigen Geschäftsreisen befinden, sollten sich schnell eine optimierte Planung und Organisation ihrer Reisen überlegen. Das spart Stress und reduziert den Aufwand, den man vor und nach jeder Reise hat. Technik und Mode sind dabei ein Punkt – vor allem geht es aber langfristig um die richtigen Routinen, um die Reisen effizient abhalten zu können.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy