ANZEIGE: Home » News » Was ist Ethereum und was unterscheidet den Coin vom Bitcoin?

Was ist Ethereum und was unterscheidet den Coin vom Bitcoin?

Auf dem weltweiten Kryptowährungsmarkt belegt Ethereum nach dem Marktführer Bitcoin den zweiten Platz und basiert wie alle Kryptowährungen auf der Blockchain-Technologie.

Zwischen Ethereum und Bitcoin herrschen Unterschiede, die in unserem ausführlichen Artikel zum Thema beschreiben.

Im Gegensatz zum Branchenprimus ist der zweitgrößte Coin eine Plattform für dezentrale Apps, die sich aus Smart Contracts zusammensetzen und zahlreiche Anwendungen wie Crowdfunding oder E-Voting-Systeme ermöglichen.

Wir erklären, was Ethereum ist und was die Digitalwährung von Bitcoin unterscheidet.

Geschichte Ethereum

Die Geschichte von Ethererum reicht bis in das Jahr 2013 zurück als Vitalik Buterin eine Whitepaper zu seiner Kryptowährung veröffentlichte. Im Juli 2015 startete das Ethereum-Netzwerk und erreichte bereits im März 2016 eine Marktkapitalisierung von 1 Milliarde US-Dollar.

Die Schweizer Stiftung Ethereum Foundation zeichnet für die Entwicklung des Ether verantwortlich. Die Entwickler hinter der Kryptowährung sind Vitalik Buterin, Jeffrey Wilcke und Gavin Wood.

Kurzbeschreibung Ethereum

Ethereum nutzt Blockchain-Technologie als Grundlage und im Gegensatz zu Bitcoin neben einer Kryptowährung eine Plattform für Dapps, die mit Smart Contracts arbeiten.

Bei Dapps handelt es sich um Dezentralized Apps und sind dezentrale Apps. Mit Smart Contracts können zahlreiche Anwendungen wie Crowdfunding, virtuelle Organisationen oder elektronische Wahlsysteme realisiert werden.

Die Teilnehmer nutzen das Peer-to-Peer-Netzwerk von Ethereum, die Daten ohne Einsatz eines Zentralservers untereinander austauschen können. Zur Teilnahme ist ein Ethereum-Client erforderlich, welcher sich mit dem Netzwerk synchronisiert.

Alle Transaktionen in der Blockchain des Teilnehmers wird heruntergeladen und gecheckt. Einige Clients bieten einen Schnellmodus an und erfordern nicht den Download der vollständigen Blockchain.

Als virtuelle Geldbörse für Ethereum können die Ethereum Wallet, HelioWallet, Freewallet, Guarda, MyCrypto und MyEtherWallet dienen. Generiert wird Ethereum wie Bitcoin mit Mining, bei dem der Prozessor oder Grafikkarte den Algorithmus Ethash verarbeiten. Jeder Ethereum-Miner wird für seine Arbeit mit Ether belohnt. Ihre Leistung bündeln viele Miner in Mining-Pools und steigern damit die Chance eine Belohnung zu erhalten.

Zusammensetzung

In Ethereum sind die Komponenten Nodes, Smart Contracts, Dezentrale Apps, Ether, Decentralized Autonomous Organization (DAO) und The DAO vereint.

Die Node ist ein Computer, der im Ethereum-Netzwerk arbeitet, der eine Kopie der Blockchain speichert und laufend fortschreibt. Mining-Nodes dienen der Bestätigung von Transaktionen. Im Jahr 2021 existieren rund 12.000 Nodes.

Die Smart Contracts sind automatisch ausführende Anwendungen. Nach Zahlung in Ether des in der Anwendung festgelegten Betrags erfolgt eine Ausführung des Smart Contracts. In der Ethereum-Programmiersprache Solidity werden die Smart Contracts programmiert.

Die Dapps sind dezentrale Apps, die vergleichbar mit einer Website und mit der Blockchain verbunden sind. Per Smart Contract erwirbt die Dapp quasi per Ether die Energie, die für eine Ausführung auf der Blockchain erforderlich ist.

Als Ether wird die Währung des Ethereum-Netzwerks bezeichnet, allerdings lassen sich zahlreiche zusätzliche Währungen generieren, die als Tokens bezeichnet und für Ether gekauft oder verkauft werden können. Sicher Ethereum kaufen können Interessierte auf verschiedenen Plattformen.

Marktkapitalisierung

Die Marktkapitalisierung von Ethereum beläuft sich mit Stand Juni 2021 auf rund 237 Milliarden Euro. Zur Zeit sind über 110 Millionen Ether im Umlauf. Basierend auf diesen Daten belegt Ethereum den zweiten Platz hinter Bitcoin. Der Ethereum-Preis ist von der Verfügbarkeit, Regulierung, Medienberichte und technologischen Fortschritt abhängig.

Unterschiede zu Bitcoin

Bitcoin und Ethereum arbeiten beide mit der Blockchain-Technologie, doch es bestehen Unterschiede zwischen den zwei Kryptowährungen. >

Zunächst setzt Bitcoin auf eine ausgewählte Anwendung der Blockchain-Technologie und kann übersetzt als ein elektronisches Zahlungsverfahren zum Kauf oder Verkauf von Bitcoins bezeichnet werden.

Im Vergleich zu Bitcoin überprüft die Ethereum-Blockchain die Eigentumsverhältnisse der virtuellen Währung und fokussiert sich auf den Programmcode zahlreicher dezentraler Programme.

Bei Ethereum erhalten Programmierer eine Vergütung für ihre eigenen Anwendungen und Verträge vereinbaren. Der Bitcoin ist auf 21 Millionen Stück limitiert, während der Ether auf eine Anzahl von 18 Millionen jährlich begrenzt ist. Bitcoins werden geschürft und bei Ethereum sind Miner der Ethereum-Blockchain aktiv, die Ether als Bezahlung erhalten.

Die Ethereum-Miner können ihre Transaktionen abrechnen und wird “Gas” genannt. Die Höhe der Transaktionskosten sind von verschiedenen Faktoren wie der Bandbreitennutzung abhängig. Hingegen besteht bei Bitcoin eine gegenseitige Konkurrenz unter den Transaktionen und die Blockgröße ist limitiert.

Fazit

Die Unterschiede zwischen Bitcoin und Ethereum sind gravierend. Bei Bitcoin können mit Stand 2021 keine Smart Contracts und Anwendungen erstellt werden, während dies bei Ethereum seit dem Start im Jahr 2015 der Fall ist.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy