Home » iPhone & iPod » Apple iPhone 2023 setzt LG Display unter Druck

Apple iPhone 2023 setzt LG Display unter Druck

Laut einem Bericht könnte LG Display wegen der Displays für das Apple iPhone 2023 unter Druck stehen und Marktanteile verlieren.

Der Grund dafür ist der Konkurrent BOE, der drei Fabriken für die Fertigung von OLED-Panels umbaut.

LG Display und BOE Display

Wie eine Analyse von UBI laut “The Elec” schrieb, baut BOE drei seiner Fabriken für OLED-Panels um. Bislang fertigte das Unternehmen in zwei chinesischen Fabriken die OLED-Panels für das iPhone 12 und iPhone 13. Im Jahr 2021 zeichnen diese Fabriken nur für 10 Prozent aller iPhone-Displays verantwortlich, doch die Erweiterung wird dem Bericht zufolge dafür sorgen, dass der Hersteller seinen Konkurrenten LG Display als einen von Apples Hauptlieferanten für iPhone-Displays im Jahr 2023 überholen wird.

Die Produktionskapazität von BOE wird den Berechnungen nach bis zum vierten Quartal 2022 auf 144.000 Substraten monatlich steigen, während derzeit nur 96.000 Stück gefertigt werden. Samsung Display produziert aktuell 140.000 Substrate pro Monat.

Bedrohung für LG Display

LG Display könnte besonders bedroht werden, weil Apple der einzige Gen-6-OLED Panel Kunde ist. BOE und Samsung Display hingegen liefern ihre OLED-Panels auch an andere Kunden aus und sind allgemein wettbewerbsfähiger.

Die Produktion seiner LCD-Displays stellte LG am Jahresanfang ein und hatte sein Smartphone-Geschäft komplett aufgegeben. Wie sich BOE tatsächlich auf LG Display auswirken wird, bleibt abzuwarten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*