Home » Apple » Youtuber zeigt wie Prototyp der AirPower Ladematte funktioniert

Youtuber zeigt wie Prototyp der AirPower Ladematte funktioniert

Der Technik-Youtuber Luke Miani bekam drei Apple AirPower Prototypen in die Hände und zeigte wie sie funktionierten.

Die Ladematte sollte Anfang 2o18 erscheinen, doch wegen technischer Probleme in der Entwicklung wurde das Projekt eingestellt.

Apple AirPower Ladematte

Im September 2017 hatte Apple seine Ladematte die Auslieferung der Ladematte AirPower für Anfang 2018 angekündigt und dennoch nie auf dem Markt kam. Eines der Probleme war Überhitzung mit denen das Unternehmen kämpfte, doch immerhin soll sie im Labor funktioniert haben.

Nach einer zweiten Theorie sei Apple nicht dazu in der Lage gewesen, die Strahlenbelastung unter FCC-Grenzwerte zu halten. Die ganze Wahrheit über die Einstellung der Ladematte werden wir wahrscheinlich niemals erfahren und wird ein Geheimnis bleiben. Der Konzern glaubt dass die Zukunft weiterhin drahtlos sein wird und arbeitet offenbar an entsprechenden Technologien.

Die Ladematte war dazu gedacht, ein AirPods, Apple Watch und iPhone an beliebiger Stelle auf der Matte aufzuladen, weshalb sich überlappende Ladespulen darin integriert sein müssen.

AirPower Prototypen

An den Technik-Youtuber Luke Miani lieh DongleBook Pro drei Prototypen der AirPower aus, wovon eine sehr frühe Version aus einem Jahr stammte, bevor das Gerät angekündigt wurde und verfügte über 16 Ladespulen inklusive deren Elektronik. Die zweite Ladematte hat 22 Spulen.

Die Prototypen testete Miani und tatsächlich funktionierten sie für eine Sekunde, bevor sie sich ausschalteten und neu gestartet werden mussten. Der Youtube-Kanal 91Tech veröffentlichte ebenfalls ein vergleichbares Video, jedoch konnten sie die Ladematte nicht zum Laufen bringen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.