Home » iPhone & iPod » Nächste iPhone-Generation wird schnelleres UMTS-Netz unterstützen!

Nächste iPhone-Generation wird schnelleres UMTS-Netz unterstützen!

iphone-umts-3gAuf der WWDC im letzten Jahr stellte Steve Jobs die zweite Generation des iPhone vor – das iPhone 3G. Aus diesem Grund gehen nicht nur wir davon aus, sondern auch viele andere Apple-Medien, dass zur kommenden WWDC 2009 eine neue iPhone-Generation vorgestellt werden wird. Nachdem letzte Woche bereits das iPhone OS 3.0 vorgestellt wurde, löste die Vorstellung rege Spekulationen zur neuen iPhone-Generation aus.

So hörte man vor einigen Tagen, dass in der kommenden iPhone-Generation eventuell eine Multi-Core-GPU zum Einsatz kommen wird. Silicon Alley Insider möchte nun aus sicheren Quellen erfahren haben, dass das neue iPhone in jedem Fall eine verbesserte UMTS-Unterstützung bieten wird. Aktuell unterstützt das iPhone 3G das UMTS-Netz mit HSDPA (High Speed Downlink Packet Access), das im Download Übertragungsraten von bis zu 3,6Mbit/s erreicht.

Das Gegenstück HSUPA, das im Upload Übertragungsraten von bis zu 1,4Mbit/s erreicht, ist aktuell noch nicht integriert. Zusammengefasst soll mit der kommenden iPhone-Generation die HSPA Technologie voll ausgereizt werden, also HSDPA mit bis zu 7,2Mbit/s und HSUPA mit bis zu 1,4Mbit/s.

Zudem soll bereits die HSPA+ (HSPA Evolution) Einzug halten und könnte so Übertragungsraten von bis zu 20Mbit/s bieten. In Deutschland ist diese Technik jedoch noch alles andere als ausgebaut.Vodafone, T-Mobile und auch O2 möchten HSPA+ jedoch bis Ende 2010 flächendeckend unterstützen. In den USA kündigte AT&T bereits den Ausbau im laufenden Jahr an. O2 möchte im Herbst diesen Jahres in München erste Tests mit der neuen Technologie durchführen.

Die Unterstützung von UMTS war und ist es mit Sicherheit auch heute noch ein Kaufkriterium, sodass mittlerweile das iPhone in nahezu jeder Branche genutzt wird. Auch im Business-Bereich findet man immer häufiger ein iPhone vor. Zu den obigen Übertragungsraten sei jedoch gesagt, dass es sich dabei meist nur um Richtwerte handelt, da viele Faktoren die Übertragungsraten dämpfen können. Beispielsweise Wetterbedingungen, Abstand zur Funkstelle oder die Netzauslastung.

Allerdings würde mit der Ausreizung der HSPA-Technologie das Tethering, also das iPhone als Modem, nochmals eine ganze andere Bedeutung bekommen. AppleInsider hat zur UMTS-Unterstützung in kommenden iPhone-Generationen eine kleine Grafik erstellt, die euch die Untersützung der kommenden Mobilfunk-Technolgien etwas näher bringt:

iphonenetwork2008bis2010

Nächste iPhone-Generation wird schnelleres UMTS-Netz unterstützen!
3.87 (77.39%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.