Home » iPhone & iPod » Müssen wir uns auf eine Rückrufaktion fürs iPhone 3GS einstellen?

Müssen wir uns auf eine Rückrufaktion fürs iPhone 3GS einstellen?

iphone3gs-verfaerbtDas iPhone 3GS ist lediglich seit knapp über einer Woche auf dem Markt und wurde bereits über eine Millionen Mal verkauft. Einige verägerte iPhone-3GS-Besitzer meldeten sich jüngst zu Worte, insbesondere Besitzer eines weißen iPhone 3GS, und klagten über eine überdurchschnittlich hohe Betriebstemperatur ihres iPhones, die im schlimmsten Fall zu einer bräunlichen Verfärbung auf der Rückseite führte.

Das Wired-Magazin greift diese Problematik in einem kürzlich publizierten Artikel auf und sprach dabei mit einem Spezialisten in puncto Hardware. Eine solche bräunliche Verfärbung spricht aktuell für einen fehlerhaften Akku/Batterie, zudem spreche die Tatsache, dass aktuell nur eine augenscheinlich begrenzte Zahl davon betroffen sei, klar für einen Produktionsfehler innerhalb einer Produktionseinheit.

Aaron Vronko von Rapid Repair geht davon aus, dass es sich dabei um sicherlich tausende, wenn nicht hunderttausende, fehlerhafte Batterien handeln könnte, wodurch Apple gerade zu gezwungen wäre, betroffene iPhone 3GS im großen Stil zurückzurufen. Sollte es sich dabei tatsächlich um fehlerhafte Batterien handeln, so sollte die Nutzung des iPhone 3GS in jedem Fall mit Vorsicht betrachtet werden. Im schlimmsten Fall, kann es zu einer Entzündung des Geräts kommen, die beispielsweise in der Hosentasche zu ernsthaften Verletzungen führen kann. Dazu sei jedoch gesagt, dass eine solche Entwicklung äußerst selten eintritt. Vermutlich wird das iPhone 3GS den Dienst einfach verweigern. Apple hielt sich diesbezüglich bedeckt, verwies bisher lediglich auf ein explizit dafür publiziertes Support-Dokument.

Müssen wir uns auf eine Rückrufaktion fürs iPhone 3GS einstellen?
4.27 (85.45%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.