Home » App Store & Applikationen » Der Spielemarkt – Apples nächstes Projekt

Der Spielemarkt – Apples nächstes Projekt

ipod-touch-spielekonsoleDas iPhone ist eingeschlagen wie eine Bombe und viele Konkurrenten dürften wenig begeistert sein. Innerhalb von etwas mehr als einem Jahr wurden die mehr als 100.000 im gleichen Zeitraum entwickelten Applikationen mehr als 2 Milliarden mal herunter geladen. Apple-Manager Greg Joswiak äußerte sich dazu schlichtweg wie folgt:

„Man kann sagen, dass da etwas funktioniert“

Im Münchner Apple-Store stellte Manager Greg Joswiak persönlich einige Spieleneuheiten vor. Dabei wurden unter anderem die Titel „Harry Potter Spells“, „Touch Pet“ sowie „Skies of Glory“ präsentiert. Einige dieser Games verfügen über bislang nie da gewesene Neuheiten. So kann man zum Beispiel bei Harry Potter im Multiplayermodus via Bluetooth mittels Zaubersprüchen einen Feuerball von einem iPhone zum anderen schleudern. Erst kürzlich berichteten wir über den Ausbau von Apples Spiele-Ambitionen.

Bei der Gelegenheit revolutionäre neue Spiele zu zeigen unterstrich Greg Joswiak auch gleich Apples neue Bedeutung in der Spielewelt sowie zukünftige Ansprüche. Den bisher erlangten Erfolg begründete er vor allem damit dass iPhone und iPod überall mit dabei sind und so mehr praktischen Nutzen hätten als eine Minikonsole á la PSP oder Nintendo DS. Auch sei es ein Vorteil dass im App-Store keine physikalischen Spielpackungen verkauft werden sondern lediglich Downloads. Damit seien Apple-Endgeräte einfach taschenfreundlicher als andere Minikonsolen.

Dennoch wurde in München bekannt dass Apple (vorerst) nicht selbst ins Entwicklungsgeschäft im Bereich der Spiele einsteigen wird. Andere Publisher wie Electronic Arts oder Gameloft sind allerdings schon gut dabei…

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy