Home » iPhone & iPod » „Wir müssen unser iPhone verstecken“

„Wir müssen unser iPhone verstecken“

Ein Mitarbeiter von Microsoft packte nun gegenüber dem Wall Street Journal aus. Angeblich nutzen etwa 10.000 Mitarbeiter des Softwarekonzerns Apples iPhone. Dass wären etwa zehn Prozent der gesamten Belegschaft. Die Nutzung müsse man allerdings oft verheimlichen.

Aus Angst allein dadurch dass man mit einem iPhone gesehen wird der Karriere zu schaden, verstecken angeblich viele Mitarbeiter von Microsoft ihr iPhone wenn Vorgesetzte in der Nähe sind. Auch versuche man das Smartphone durch Hüllen wie ein anderes Endgerät aussehen zu lassen. Ein Microsoft-Mitarbeiter erklärte:

Etwa einmal im Jahr habe ich ein Treffen mit CEO Steve Ballmer. Ganz egal wer mich in dieser Situation anruft, ich gehe nicht ans Telefon!

Allerdings gibt es auch Mitarbeiter des Softwareriesen die ihr iPhone offen nutzen. So zum Beispiel der Manager J Allard, der maßgeblich an der Entwicklung der Xbox-Konsole beteiligt war.

Dennoch scheint der Konzern bemüht zu sein das iPhone aus seinem Unternehmen fern zu halten. Telefongebühren werden zum Beispiel nur dann erstattet, wenn man Windows Mobile benutzt. Dem Sales-Personal würde man „davon abraten“ das iPhone oder andere Konkurrenzprodukte zu benutzen, so COO Kevin Turner.

Grundsätzlich würde man die Produkte aber nicht aus dem Unternehmen verbannen. In einigen Bereichen, wie etwa bei der Entwicklung von einer Mac-tauglichen Office Version kooperiert man sogar mit Apple.

Quelle: http://online.wsj.com/article/SB10001424052748703455804575057651922457356.html

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Na, eigentlich wäre es schon angebracht, die Mitarbeiter frei wählen zu lassen, welches Gerät sie denn benutzen möchten.

    Es spräche zum Beispiel nichts dagegen, jedem Mitarbeiter ein Diensthandy mit Windows Mobile zur Verfügung zu stellen, aber ein Problem damit zu haben, ein iPhone zu benutzen, halte ich für unsinnvoll…