Home » iPhone & iPod » Barclays: Apple sollte Kunden vom iPhone 8 mit Apple Music und iCloud überzeugen

Barclays: Apple sollte Kunden vom iPhone 8 mit Apple Music und iCloud überzeugen

Dass das iPhone 8 teurer wird als seine Vorgänger, das dürfte wohl ein Fakt sein, mit dem wir uns abfinden müssen. Barclays befürchtet, dass Apple die Vierstelligkeit überquert und die Nutzer dann zu Samsung flüchten. Um das zu verhindern, soll Apple weitere Anreize schaffen, so die Analysten.

Mit iCloud und Apple Music locken

Wie Business Insider berichtet, gehen Analysten von Barclays davon aus, dass Apple den Preis des iPhone 8 bei über 1000 Dollar ansetzen wird und dass das den potenziellen Käufern zu teuer sein wird. Aber selbst dafür sehen sie eine Lösung und die ist ein wenig ungewohnt. Denn die Analysten schlagen vor, dass Apple jedem Käufer eines iPhone 8 eine Apple-Music-Mitgliedschaft sowie etwas iCloud-Speicherplatz schenkt.

Während der Lösungsvorschlag schon etwas für sich hätte, muss man aber befürchten, dass auch Apple mitbekommen hat, dass 1000 Dollar ein ziemlich hoher Verkaufspreis ist. Da auch die Berichte schon lange kursieren, dass ein vierstelliger Preis vielleicht nicht die cleverste Idee ist, könnte man optimistischerweise annehmen, dass das iPhone 8 vielleicht haarscharf noch dreistellig sein wird.

Außerdem ist doch eher fraglich, ob die Nutzer es zu schätzen wüssten, wenn man ihnen Cloud-Dienste als Bonus mitgibt – umgerechnet auf die Laufzeit würde der Preis zwar virtuell vielleicht wieder dreistellig werden, ohne dass Apple dafür zu viel “Verlust” hinnehmen würde – aber womöglich interessiert das die Käufer nicht einmal.

Barclays: Apple sollte Kunden vom iPhone 8 mit Apple Music und iCloud überzeugen
4.2 (84%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*