Home » Apple » Kleines australisches Unternehmen gewinnt Rechtsstreit gegen Apple

Kleines australisches Unternehmen gewinnt Rechtsstreit gegen Apple

Ungewöhnlich, aber auch so etwas soll es geben: Ein kleines, relativ unbedeutendes Unternehmen gewinnt einen Rechtsstreit gegen Apple! Dabei hatte man viele Mittel eingesetzt und gleich eine ganze Schar von Anwälten gegen die Firma mobilisiert. Zudem beschwerte sich Apple bei der Markenkammer IP Australia.

Schon seit einiger Zeit versucht Apple rechtlich gegen die Bezeichnung „DOPi“ vorzugehen. Unter diesem Produktnamen stellt ein relativ kleines Unternehmen aus Australien Schutzhüllen für verschiedene Apple-Produkte sowie Laptop-Taschen her. Das Problem was Apple mit der Bezeichnung „DOPi“ hatte, war einerseits das kleine „i“ im Namen, sowie anderseits dass das Wort umgekehrt buchstabiert „iPOD“ ergibt. Abgekürzt soll „DOPi“ jedoch für „Digital Options and Personalised Items“ stehen.

Die Tatsache dass das Ganze eine Abkürzung ist machte es den Verteidigern aus Australien einfacher gegen die Klage von Apple zu argumentieren. Außerdem schlussfolgerte man dass „Ein Mensch mit durchschnittlicher Intelligenz und Marktkenntnis nicht automatisch auf die Idee kommt, dass durch die Verwendung des Buchstabens i auf ein Apple-Produkt geschlossen werden müsse.“. Der Jurist der zu diesem Urteil kam, outete sich selbst als „Apple-Fan“, hält jedoch in diesem Fall das Vorgehen von Apple überzogen.

Dennoch wird dies vermutlich nicht das letzte Ereignis rund um Apples „Kampf gegen das i“ sein. Einige andere Klagen in mehreren Ländern sollen noch laufen.

Quelle: http://www.teczilla.de/apple-verliert-kampf-um-das-i/10249

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy